Sie sind hier: Startseite >> Astronomie >> Zahlen und Fakten
Portal
· Home
· Forum
· Galerie
· Weblinks
· Lexikon
· Mitarbeit
· Newsfeed
· Kontakt
Regenerative Energien
Werbung
 
Astronomie
Astronomie
· News
· Astrofotografie
· Referate
· Quiz
· Zahlen und Fakten
 :: Astronomie (Zahlen+Fakten) ::
Sonne
 
Sonne

Die Sonne ist ein gewöhnlicher G2-Stern der Hauptreihe im Hertzsprung-Russell-Diagramm. Mit ca. 1.4 Mio. km im Durchmesser und 5.800 K Oberflächentemperatur (über 15 Mio. K im Kern) ist die Sonne ein recht durchschnittlicher Stern in der Galaxis.



Sonne und Planeten Größenvergleich


Die Sonne enthält mehr als 99,8% der gesamten Masse des Sonnensystems.

Die Sonne rotiert nicht gleichmäßig schnell. Während sie am Äquator 25,4 Tage für eine Umdrehung braucht, dauert die Rotation an den Polen 36 irdische Tage. Dieses Verhalten lässt sich auch an allen Gasplaneten beobachten.

Würde die Sonne ihre Energie durch einen einfachen Verbrennungsprozess beziehen, wäre sie nach nur 3.000 Jahren erlöschen.



Der Einfluss der Gravitation unseres Muttergestirns erstreckt sich bis zu 1,5 Parsec (4,88 Lichtjahre) in den Weltall hinaus.



Die durchschnittliche Dichte des Sonnenmaterials beträgt 1,4 g/cm³. [30]



99,8% der Masse des Sonnensystems ist in der Sonne konzentriert, aber 98% des Drehimpulses steckt in den Planeten. Die äquatoriale Geschwindigkeit der Sonnenrotation beträgt 2 km/s, was 15-mal kleiner als die Orbitalgeschwindigkeit der Erde ist. [30] Die Sonne gehört zu den am langsamsten rotierenden Sternen, die wir kennen.



Die Sonnenflecken sind kühlere Regionen mit besonders starken Magnetfeldern. Sie heben sich vom Rest der Sonnenoberfläche deswegen ab, weil ihre Temperatur rund 2.000º niedriger ist. Entdeckt wurden die Sonnenflecken erstmals von Galilei, obwohl sie auch bei Sonnenuntergängen mit bloßem Auge beobachtet werden können. [21]



Ein Gammastrahl-Photon wird im Sonneninneren bei der Kernfusion von Wasserstoff erzeugt. Es vergeht aber eine Million Jahre, bis das Photon die Oberfläche erreicht und als sichtbares Licht abgestrahlt wird. [21]



Die Sonne setzt jede Sekunde 14 Millionen Tonnen Wasserstoff in Helium um, oder es werden 2x1038 Wasserstoffatome zu Helium verschmolzen.



Der innerste Teil der Sonne ist zehnmal dichter als Blei. [31]



Im Kern der Sonne werden pro Sekunde 700 Millionen Tonnen Wasserstoff zu 695 Millionen Tonnen Helium fusioniert. "Die Fusion von einem Kilogramm Wasserstoff in Helium erzeugt eine Energie von 250 Millionen Kilowattstunden." [32] Zum Vergleich: Das würde der Gesamtenergieerzeugung aller österreichischen Windkraftanlagen im Jahr 2002 entsprechen! [62]



96% bis 97% aller Sterne in der Galaxis sind kleiner als die Sonne. [31]


Merkur >>>



 
 
 

wiki.sah

Seite empfehlen  Weblinks  Sitemap  Community  Lexikon  Newsmeldungen
Volltextsuche
Regenerative Energien
Wussten Sie schon,
dass der Mond den größten Krater im Sonnensystem besitzt? 
Regenerative Energien
Aphorismen
"Jede Periode hat ihre großen Männer, und wenn sie sie nicht hat – erfindet sie sie." Helvetius 

impressum | kontakt | disclaimer |

© by Science@home.de