Sie sind hier: Startseite >> Biologie >> Zahlen und Fakten
Portal
· Home
· Forum
· Galerie
· Weblinks
· Lexikon
· Mitarbeit
· Newsfeed
· Kontakt
Biologie
· Referate
· Bücher
· Paläontologie
· Naturschutz
· Zahlen und Fakten
· Links
Regenerative Energien
Wussten Sie schon,
dass einige Schleimpilze sich fortbewegen können, indem sie sich zu einer Art Organismus schließen? 
Regenerative Energien
Aphorismen
"Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit." Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach 
 :: Biologie (Zahlen+Fakten) ::
 

[Astronomie] [Biologie] [Geografie] [Gesellschaft] [Kritisches Denken] [Umweltschutz]


Ameisen
 
Ameisen (Formicidea), Wespen und Bienen haben einen gemeinsamen Vorfahren, von dem sie sich in der Kreide trennten. Sie gehören zur Tierordnung Hautflügler. Termiten sind dagegen mit Schaben verwandt. >>>
Ameisenlöwe
 
Die Ameisenlöwen, Larven der Ameisenjungfer, auch "Nachtlibelle" genannt, setzen während ihres ganzen Lebens von zwei Jahren keinen Kot ab. Ameisenlöwen bauen trichterförmige Gruben im Sand, wo sie bis auf den Kopf im Boden verkrochen auf Ameisen und andere Insekten lauern. Sie können bis zu 200 Tagen ohne Nahrung auskommen. >>>
Auge
 
Im Verlauf der Evolution hat sich das Auge vieler Arten mehrmals unabhängig voneinander entwickelt. Schätzungen gehen von etwa 40 Neuentwicklungen aus. Das betrifft beispielsweise die Augen der Wirbeltiere und Weichtiere (Mollusken). Sie ähneln sich zwar im Aufbau, verliefen aber, wie man das am Auge der Embryos sehen kann, unterschiedliche evolutionäre Entwicklungen. "Während sich das Auge bei Wirbeltieren durch eine Ausstülpung der Zellen entwickelt, die später das Gehirn bilden, entsteht das Auge der Weichtiere durch eine Einstülpung der äußeren Zellschicht, die später die Haut bilden." >>>
Bakterien
 
Im Jahr 1999 wurde ein Bakterium in den Gewässern vor Südwestafrika entdeckt, das seiner Ausmaße wegen als Sensation gehandelt wurde. Die "Namibische Schwefelperle" (Thiomargarita namibiensis) ist ungefähr so groß wie der Punkt am Ende dieses Satzes. Zum Vergleich: Hätte die Schwefelperle die Dimension eines Blauwals, wäre ein Durchschnittsbakterium nicht größer als eine neugeborene Maus. >>>
Banane
 
Die Banane stammt ursprünglich nicht aus Afrika, sondern aus Südostasien, wo sie bereits 600 Jahre vor unserer Zeitrechnung in buddhistischen Texten erwähnt wurde. Der erste Europäer, der in den Genuss dieser Frucht gekommen sein soll, dürfte Alexander der Große gewesen sein, als er auf seinem Indienfeldzug im Jahr 327 v. Chr. die Frucht entdeckte. Man nannte sie „Frucht der Weisen“, weil sich indische Philosophen gerne mit ihr stärkten. >>>
Bienen
 
Bienen sind nicht in der Lage, rotes Licht wahrzunehmen, da ihnen die nötigen Rezeptoren fehlen. Rotes Licht erscheint ihnen komplett schwarz. Dafür besitzen die Bienen und Hummeln UV-Lichtrezeptoren - eine Fähigkeit, die uns versagt bleibt.
Blattläuse
 
Blattläuse (Aphidina) sowie viele Protisten (Algen, Schleimpilze), einige Pflanzen und einige Tiere vermehren sich nach dem sog. metagenetischen Generationswechsel (Metagenese), indem sie geschlechtliche und ungeschlechtliche Fortpflanzung (Parthenogenese = Jungfernzeugung) abwechselnd praktizieren. Wenn sich die Blattläuse ungeschlechtlich (asexuell) vermehren, stellen die Weibchen identische Kopien ihrer selbst her, also vollwertige Klone. Die Blattlausweibchen können aber nicht nur vaterlose, den eineiigen Zwillingen entsprechende Töchter gebären, es "kann ein im Leib der Mutter befindlicher Embryo seinerseits einen noch kleineren Embryo in sich tragen. So kann ein Blattlausweibchen gleichzeitig eine Tochter und eine Enkelin zur Welt bringen." >>>
Blutgruppen
 
Die Verteilung der Blutgruppen ist davon abhängig, wie stark die Vermischung innerhalb von den benachbarten Völkergruppen ist. Sehr auffällig lässt sich das anhand von religiösen Gemeinschaften wie zum Beispiel die der Amish beobachten, die vergleichsweise isoliert von der restlichen Amerikanern gelebt haben. Unter ihnen findet man eine Häufigkeitsverteilung der verschiedenen Blutgruppen, die sich sowohl von der in der restlichen Bevölkerung der Vereinigten Staaten als auch von jener der Menschen in Europa unterscheidet. [23]
1 2 3 4 5 6 7
 
 


wiki.sah

Seite empfehlen  Weblinks  Sitemap  Community  Lexikon  Newsmeldungen
Volltextsuche
Regenerative Energien
Werbung
 
 

impressum | kontakt | disclaimer |

© by Science@home.de