Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Januar 17, 2018, 08:12:44
Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
News:

+  Science@home.de
|-+  Wissenschaftliche Themen
| |-+  kritisch hinterfragt (Moderator: deep7)
| | |-+  Falsche Mondlandung??
« vorheriges nächstes »
Seiten: 1 [2] Drucken
Autor Thema: Falsche Mondlandung??  (Gelesen 24341 mal)
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
« Antworten #15 am: Februar 13, 2005, 02:36:32 »

Die Fahne bietet viel zu wenig Fläche von oben, als dass sie erkannt werden kann. Viel eher eignet sich der Mondmobil sowie seine Spuren. Aber auch um sie sehen zu können, müsste das Teleskop bzw. ein Orbiter einen oder zwei Meter auflösen können. Die europäische SMART-Sonde, die zur Zeit zum Mond unterwegs ist, wird, wenn ich mich nicht täusche, etwa hundert Meter auflösen können.

Ich glaube aber nicht, dass solche Bilder - wenn sie eines Tages vorliegen -, die Verschwörungstheoretiker überzeugen würden. Sie würden doch sofort an eine Fälschung denken.
Gespeichert
MurphysLaw
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 64


Profil anzeigen WWW
« Antworten #16 am: Mai 11, 2005, 10:37:09 »

Wenn du dich über Area 51, Freimauer, Überlichtgeschwindigkeit und die Moonhoax-Theorie unterhalten willst, hast du dir eindeutig das falsche Forum ausgesucht. Ich kann es nicht zulassen, dass die Forumregeln wiederholt missachtet werden.

Hmmm. Ich stimme dir da absolut zu. Aber nur fast...  Smiley
Aaaaaalso:
1) Area51: Gibt's. Könnte also in den Bereich Erdkunde oder Politik, oder so.
Aber diese komische graue Puppe und UFO-Fantasien... Lächelnd Also: nix mit "Wissenschaft".
2) Freimaurer: Geheimloge. Hat also auch nix mit kritischem Denken zu tun, sondern eher mit Rudelbildung und Verschwörung...
3) Moonhoax: Ungefähr so überzeugend wie die Hohlwelttheorie - nämlich nüscht.

Aber "Überlichtgeschwindigkeit" ist so eine Sache:
Ich zitiere mal die Forumregeln:
Zitat
Dieses Forum soll wissenschaftlicher Aufklärung und kritischer Auseinandersetzung mit Pseudowissenschaften dienen.
Da es zum Beispiel das Experiment von Günter Nimtz gibt, gibt es hier durchaus Anlass zur Diskussion, oder?
Auch wenn es sich bei den 4,7 c vermutlich um den Quantentunneleffekt handelt, nicht um eine "echte" Üebrschreitung der Lichtgeschwindigkeit, so gibt doch zumindest letzterer Anlass zur Diskussion.

Genaugenommen ist doch die Lichtgeschwindigkeit gar keine "echte" Geschwindigkeit. Das einzige was sich mit c "bewegen" kann, ist das Licht. Und zwar ausschließlich mit c. Daher stellt c eher einen Zustand, als eine Geschwindigkeit dar.
"Überlichtgeschwindigkeit" bedeutet dann, eine räumliche Distanz in kürzerer Zeit zurückzulegen, als dies mit Licht"geschwindigkeit" möglich wäre.
So gesehen hat Nimtz tatsächlich ÜL erreicht, oder? Gibt also Anlass zur Hinterfragung dessen, wie denn der Tunneleffekt funktioniert, und dient so wissenschaftlicher Aufklärung. Oder irre ich mich da?
 Cool
Gespeichert

Die letzte Stimme, die wir hören werden, bevor die Welt explodiert, wird die eines Experten sein, der sagt: "Das ist technisch unmöglich!" - Sir Peter Ustinov
outlaw
Gast


E-Mail
« Antworten #17 am: Mai 11, 2005, 06:07:50 »

Ich wollt einfach mal darauf verweisen, dass es noch andere Sichtweisen gibt, auser die streng Konservative. Ich finde, man sollte sich zu einem Thema von allen Seiten her informieren. (über den Tellerrand schaun). Heutzutage kann man sich auf eine Aussage allein ja garnichtmehr verlassen. Jeder versucht zu seinem eigenen Vorteil das Denken Anderer zu manipulieren. Und wenns nicht stimmt, dann wars zumindest ne nette Geschichte.

Also ich find nen Kick deswegen ein bischen übertrieben aber egal. Hätte indi nicht für dich gesprochen, wäre das Gleiche passiert....

PS: Dein Link geht nicht Zwinkernd
Gespeichert
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
« Antworten #18 am: Mai 11, 2005, 08:28:26 »

Zitat
Hätte indi nicht für dich gesprochen, wäre das Gleiche passiert....

Spekuliere bitte nicht darüber, was es hätte sein können und was nicht. Allein der Umstand, dass ich dich weiterhin zu Wort kommen lasse, spricht dafür, dass ich offen bin für Kommunikation. Ich kann das Schreibrecht für Gäste in allen Board deaktivieren, aber das wäre gegen meine Philosophie.


Zitat
Ich wollt einfach mal darauf verweisen, dass es noch andere Sichtweisen gibt, auser die streng Konservative.

Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen! Ich bin konservativ, anders kann man mich kaum bezeichnen. Denn ich glaube, dass die Erde rund ist, dass das Universum expandiert, dass E=mc² ist, dass sich das Leben auf der Erde aus einer Urzelle entwickelt hat und dass es in der unmittelbaren Umgebung keine höher entwickelten Außerirdischen gibt. Aber natürlich kann ich mich auch irren: ich habe die runde Erde nie mit eigenen Augen gesehen, vom Universum sehe ich nur kleinen Ausschnitt [und der ist immer statisch(!)], Einstein starb, bevor ich geboren wurde, das Leben existiert möglicherweise erst seit 6.000 Jahren und ich gerade von höher entwickelten Lebewesen beobachtet werde, von denen ich genauso wenig Notiz nehme, wie eine Ameise von einem Menschen.

Aber eine konservative Regel namens Ockhams Rasiermesser lehr mich, dass die erste Annahme wahrscheinlich die richtigere ist.
Gespeichert
outlaw
Gast


E-Mail
« Antworten #19 am: Mai 11, 2005, 09:04:18 »

Ich bin konservativ

Und wiedereinmal ist bewiesen, dass die Macht in den Händen eines Einzelnen meist nichts besonders Gutes hervorbringt. Es ist einfach nicht fair Leute zu kicken, die die Forenregeln genauso missachten wie man selber. Les dir einfach noch mal ganz in Ruhe durch was wir da zusammengebacken haben. Du wirst bestimmt feststellen, dass sich die Sache ziemlich hochgeschaukelt hat. Wir beide sind schuld daran. Es ist nicht fair, das ich büßen muss und du weiter den Leuten die Köpfe wäscht wie damals mir.

Deswegen mein Vorschlag: indi soll mitbestimmen, bevor solch umfassenden Entscheidungen getroffen werden. Sie ist immerhin die 2. wichtigste Person im Forum. Damit hast du nichts verloren. Die Allgemeinheit ist aber ein ganzes Stück weiter. Und indi ist mindestens genauso aktiv wie du.

Es würde euer Forum und damit euer Team sehr viel attrackiver machen. Leider muss ich wegen dir immer wieder Leuten davon abraten in euer Team zu kommen. Es ist einfach nicht lustig, wenn immer nur Antistimmung herscht, weil der Host konservativ ist, und denkt, er kann jeden zum Idioten erklären, der anders denkt und sich nicht umstimmen lässt. Das werd ich auch weiterhin tun, denn dieses Frusterlebniss soll anderen erspart bleiben. Wie oben schon gesagt, soll das Ganze Spass machen.....


....dass ich dich weiterhin zu Wort kommen lasse.....

Das ist eine Lüge und das weist du. Ich kann nur in diesem Threat posten (und ich habs wirklich mit allen probiert!!) und das nur, wenn ich mich neu im inet angemeldet hab.
Gespeichert
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
« Antworten #20 am: Mai 11, 2005, 09:50:34 »

Das Gastschreibrecht ist nur für Foren mit sensiblen Themen zwecks Missbrauchs deaktiviert. In 'Astronomie' und 'Verteiltes Rechnen' kann jeder schreiben.

Das mit konservativ war natürlich ironisch gemeint, und dass du es gleich auch noch gegen mich verwendest, nehme ich dir ein wenig übel. Lass die plakativen Beschuldigungen á la 'Das ist eine Lüge, und das weißt du' bitte sein, wir sind nicht in einer Nachmittagstalkshow. Wer mag, kann sich auf die Suche nach allen Beiträgen begeben, die 'outlaw' verfasst hat. Ich habe wahrhaftig Besseres zu tun.

Guten Tag.
Gespeichert
deep7
Moderator
Full Member
*****
Offline Offline

Beiträge: 142

172299926
Profil anzeigen WWW
« Antworten #21 am: Mai 11, 2005, 10:08:50 »

und sowas nennt sich Community...

vielleicht solltest du nicht so sensibel auf die Beiträge "bestimmter User" reagieren, ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber denke, so etwas wäre eigentlich zu vermeiden.

Natürlich sollte das Forum ein hohes Niveau haben, doch bei jedem kleinen Bisschen gleich so vom Thema abzuschweifen und eine solche Diskussion zu führen, das finde ich nicht sehr professionell. Ein wenig mehr Toleranz. Wenn jmd. negativ auffallen sollte, werden sich die User selbst zu Wort melden.

Momentan ist dies nicht der Fall würde ich sagen. Also: Schweigend

Falls sich jmd. noch etwas zu sagen hat, entweder extra Thread aufmachen oder per PN, so zerstört man m.M. nach den eigentlichen Thread.
« Letzte Änderung: Mai 11, 2005, 10:11:39 von deep7 » Gespeichert

DeepDaze - Gesellschaft, Glaube, Rausch
ApFel
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 34

265157053
Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #22 am: Mai 22, 2005, 09:36:52 »

 Zwinkernd
Dann mal zurück zum Thema.
Ich denke , dass die Mondlandung nicht gefälscht worden ist.
Wie schon erwähnt kann man jede These dieser "Verschwörungstheoretiker" wiederlegen, mit dem Ergebnis dass diese Wiederlegung in einer neuen "Verschwörungstheorie" mündet. Es gibt keinen 100% Beweis dafür , dass die Mondlandung tatsächlich gefälscht wurde. Und bis der nicht erbracht wurde glaube ich an die Mondlandung
Gespeichert
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
« Antworten #23 am: Mai 23, 2005, 08:21:39 »

Zitat
Und bis der nicht erbracht wurde glaube ich an die Mondlandung
Richtig! Wie heißt es nochmal so schön: "Außergewöhnliche Behauptungen erfordern außergewöhnliche Beweise".
Gespeichert
istdochwurscht
Gast


E-Mail
« Antworten #24 am: März 07, 2006, 12:10:11 »

ich habe mir eben einige meinungen durch gelesen und kann dazu nur folgendes sagen. einige meinen hier über leute herzufallen, die eine andere meinung vertreten, sei sie auch so aus der luft gegriffen. meint ihr wirklich wenn ihr inkompetent mit fachbegriffen um euch schmeißt, dass ihr dadurch recht habt?. im grunde seit ihr, die glauben, dass die mondlandung tatsächlich statt gefunden hat, genau so auf medien und die personen die letztendlich entscheiden was an die öffentlichkeit gelangt und wie, angewiesen oder nicht? ist es nicht so, dass in jedem mythos ein wahrer kern steckt. ich persönlich würde den amis alles zutraun. dass die sch... amis nicht immer moralisch sind zeigt doch wohl die geschichte eindeutig, ich sag da nur vietnam. angelblich seien ihre marine von vietnamesen beschossen worden, aber wie es sich dann jahre später herausstellt, haben die amis alles insziniert, damit sie ihren krieg führen konnten, im irak sind sie nicht viel ehrlicher vorgegangen, warum also der welt auch nicht die mondlandung vorgaukeln. und hierbei hat sich die weltordnung auch dezent mit negativer kritik den amis gegenüber zurückgehalten, man wollte den großen bruder eben nicht verärgern, könnte ja prügel geben.
noch mal ein letzter apell an die jenigen, die vorschnell andere als dumm und ungebildet darstellen, nicht alles was in euren schlauen büchern steht entspricht auch unbedingt der wahrheit, auch bücher mit ihrer gechichte werden erlesen, also wie heißt es doch so schön: wer in einem glashaus sitzt, sollte nicht mit steinen werfen.   das fernsehen und die gechichte haben nicht immer recht.
Gespeichert
outlaw
Gast


E-Mail
« Antworten #25 am: März 08, 2006, 11:17:59 »

Ist nicht von mir, wenn das jetzt einer denken sollte. Aber ich bin voll und ganz seiner Meinung.
Gespeichert
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
« Antworten #26 am: März 09, 2006, 02:09:55 »

im grunde seit ihr, die glauben, dass die mondlandung tatsächlich statt gefunden hat, genau so auf medien und die personen die letztendlich entscheiden was an die öffentlichkeit gelangt und wie, angewiesen oder nicht?
Nur teilweise. Entscheidend sind die Quelle, Glaubwürdigkeit und die Qualität.

Zitat
ist es nicht so, dass in jedem mythos ein wahrer kern steckt.
Nein! Warum? Es gibt genug Schwachsinnsstories. Angefangen von der Weltentstehung in 6 Tagen bis hin zu dem Alligator in der Kanalisation.

Im Übrigen bin ich es mir leid, immer wieder dieselbe fadenscheinige Argumentation anzuhören. Wenn ihr bestimmte Dinge anzweifelt, nennt diese beim Namen und dann diskutieren wir nach allen Regeln deduktiver Argumentation.

PS. Der Beitrag wurde in die richtige Kategorie verschoben, wo er eigentlich auch hingehört.
Gespeichert
Leon
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 14


Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #27 am: April 19, 2006, 07:15:40 »

Die Apollo 11 Mission hat Laserreflektoren auf dem Mond installiert. Seitdem konnte man die Mond-Erde-Distanz auf 3 cm Genauigkeit messen. Mit verbesserten Geräten und der Installaiton von weiteren Reflektoren von nachfolgenden Missionen wird jetzt die Distanz im Millimeterbereich gemessen.

Wir wissen seitdem. dass sich der Mond ständig von der Erde entfernt. Das wird mit der Impulserhaltung erklärt.

Wer nun die Mondlandungen leugnet, der sollte doch einmal ein Observatorium besuchen, von dem aus ein Laserstrahl zum Mond geschickt wird und aus der Laufzeit des reflektierten Strahl die Entfernung gemessen wird.

Wer dann immer noch an Verschwörung glaubt, dem ist dann wirklich nicht mehr zu helfen.
Gespeichert
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
« Antworten #28 am: April 19, 2006, 10:02:29 »

Das ist ja das Problem. Es ist doch viel einfacher, etwas infrage zu stellen, als sich Mühe zu machen, sich mit der Materie auseinanderzusetzen.
Gespeichert
Seiten: 1 [2] Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu: