Home
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren.
Juni 22, 2018, 04:14:04

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Sie sind hier: Startseite >> Forum
Suche:     Erweiterte Suche
2820 Beiträge in 621 Themen von 1349 Mitglieder
Neuestes Mitglied: KristenFinland69
Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
+  Science@home.de
|-+  Allgemeines
| |-+  Wirtschaft und Politik (Moderator: deep7)
| | |-+  News zur "Demokratischen Linken"
« vorheriges nächstes »
Seiten: 1 [2] Drucken
Autor Thema: News zur "Demokratischen Linken"  (Gelesen 15609 mal)
deep7
Moderator
Full Member
*****
Offline Offline

Beiträge: 142

172299926
Profil anzeigen WWW
Re: News zur "Demokratischen Linken"
« Antworten #15 am: Juli 29, 2005, 07:04:36 »

Ich hab jetzt die Meldung nicht mehr gefunden, jedenfalls hat der Springer-Verlag sich entschieden, keine Werbung vom neuen Linksbündnis im Spiegel-Magazin zuzulassen. Man verwieß dabei auf verfassungsrechtliche Zweifel an der PDS, ohne davor zurückzuschrecken, einen Vergleich mit "anderen Randgruppen" wie der NPD od. DVU, hier vom rechten Rand zu ziehen.

=> Angaben ohne Gewähr Grinsend
_________________________________

Hmmm, na also ich denke die Zeiten haben sich doch ein wenig geändert, auch wenn die Vorgängerpartei der PDS (SED) keinen guten Ruf hat, und das zurecht.
Gespeichert

DeepDaze - Gesellschaft, Glaube, Rausch
deep7
Moderator
Full Member
*****
Offline Offline

Beiträge: 142

172299926
Profil anzeigen WWW
Schröder und Wowereit streiten über Linkspartei
« Antworten #16 am: August 01, 2005, 09:46:53 »

Innerparteiische Meinungsverschiedenheiten lassen die SPD unter keinem besseren Stern stehen:

Berlins Regierungschef Wowereit will sich nicht der Linie von Kanzler Schröder anschließen: Eine Koalition mit der Linkspartei ab 2009 sei möglich, ließ der SPD-Politiker erklären.
_______________________

Ist ja verständlich, wenn sich nicht alle Politiker immer in jeder Sache zu 100% einigen können, aber zur Zeit ist das schon sehr heftig, und zwar nicht nur in der SPD. Wie soll so eine politische Führung, vom Vertrauens des Volks ganz zu schweigen, so überhaupt funktionieren? Mir scheint, als wüssten die meisten Parteien nicht, was sie wollen, die Meinungen innerhalb einer Partei unterscheiden sich zu sehr. Wieso nennt sich das überhaupt noch Partei, wenn nicht mal die Politiker hinter ihrer Partei stehen?
Gespeichert

DeepDaze - Gesellschaft, Glaube, Rausch
deep7
Moderator
Full Member
*****
Offline Offline

Beiträge: 142

172299926
Profil anzeigen WWW
TV-Duell zwischen Stoiber und Lafontaine!!
« Antworten #17 am: August 14, 2005, 08:55:06 »

Nach Stoibers Äußerungen zu den Wählern im Osten gibts nun auch schon die nächste Überraschung, wenn man denn so will:

So forderte er Lafontaine (über die BILD) zu einem Rede-Duell heraus, letzterer nahm natürlich an. Stoiber will die Wähler darin darauf hinweisen, welche Folgen eine Regierung mit der Linkspartei für die Wirtschaft u. Investitionen in Deutschland habe.
____________________

Ja das wird ja immer lustiger! Auf dieses Duell bin ich hiermit fast mehr gespannt als auf Merkel - Schröder.
Übrigens: Ich finde, Merkel ist allein als Person ungeeignet für das Amt einer Bundeskanzlerin, das sagen auch die Wähler, diese würden Schröder Merkel fast vorziehen, in der Frage, welche Partei sie regieren sehen wollen, liegt die Union klar vorne.
« Letzte Änderung: August 14, 2005, 08:56:56 von deep7 » Gespeichert

DeepDaze - Gesellschaft, Glaube, Rausch
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
Re: News zur "Demokratischen Linken"
« Antworten #18 am: August 15, 2005, 08:57:42 »

Stoiber/Lafontaine: Kein Fernsehduell, nur schriftliche Diskussion
Wikinews: Der CSU-Vorsitzende Edmund Stoiber ließ heute verlauten, seine Einladung zu einem Fernsehduell mit dem Spitzenkandidaten der Linkspartei, Oskar Lafontaine, sei dahingehend missverstanden worden, dass von einem Fernsehduell nie die Rede gewesen sei. Vielmehr ziele das Angebot auf den Austausch von schriftlichen Argumenten in einer Zeitung ab. »mehr

Zitat
Ich finde, Merkel ist allein als Person ungeeignet für das Amt einer Bundeskanzlerin
Merkel ist einfach nicht die richtige Person für eine Kanzlerkandidatur. Ich meine, man braucht sich die Frau nur anzuschauen. Sie ist nicht jemand, der auf Anhieb Herzen der Menschen erobert und ihr Vertrauen gewinnt. Da braucht man kein Politprofi zu sein, um dies festzustellen. Die CDU hätte weit bessere Chancen mit einem Kandidaten, der über mehr Charisma und Charme verfügt. Aber außer Stoiber und Merkel scheinen die Christlichen Demokraten nichts Besseres bieten zu können.

Eine Webseite zum Thema: www.stoppt-merkel.de
Gespeichert
deep7
Moderator
Full Member
*****
Offline Offline

Beiträge: 142

172299926
Profil anzeigen WWW
Lafontaine provoziert Stoiber
« Antworten #19 am: August 16, 2005, 06:14:44 »

Mit Hohn und Spott reagierte Oskar Lafontaine auf die Absage Edmund Stoibers zu einem Rededuell im TV.
"Stoiber soll sich nicht von Merkel die Lederhosen ausziehen lassen", zitiert der Spiegel Lafontaine.
Gespeichert

DeepDaze - Gesellschaft, Glaube, Rausch
deep7
Moderator
Full Member
*****
Offline Offline

Beiträge: 142

172299926
Profil anzeigen WWW
Linkspartei kann in allen Bundesländern antreten
« Antworten #20 am: August 19, 2005, 03:07:30 »

Aufatmen heißt es nun in den Rängen der Linkspartei, den nun ist auch die letzte Hürde erfolgreich überwunden:
Die Linkspartei kann bei der geplanten Bundestagswahl zusammen mit Kandidaten der WASG in allen Bundesländern antreten. Die Landeswahlausschüsse erklärten die offenen Listen, auf denen sich auch viele Mitglieder der WASG finden, für zulässig.
Gespeichert

DeepDaze - Gesellschaft, Glaube, Rausch
Seiten: 1 [2] Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC | Impressum Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.144 Sekunden mit 17 Zugriffen.