Home
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren.
Januar 22, 2018, 11:23:12

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Sie sind hier: Startseite >> Forum
Suche:     Erweiterte Suche
2790 Beiträge in 613 Themen von 1349 Mitglieder
Neuestes Mitglied: KristenFinland69
Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
+  Science@home.de
|-+  Allgemeines
| |-+  Aktuelles Zeitgeschehen (Moderator: deep7)
| | |-+  Deutschland hat gewählt...
« vorheriges nächstes »
Umfrage
Frage: Wie habt ihr gewählt? (Erst- und Zweitstimme => 2 Stimmen)  (Umfrage geschlossen: Oktober 19, 2005, 03:52:38 )
SPD - 0 (0%)
CDU/CSU - 1 (33.3%)
FDP - 1 (33.3%)
Grüne - 0 (0%)
Linke.PDS - 1 (33.3%)
Andere (bitte durch Post angeben) - 0 (0%)
Stimmen insgesamt: 2

Seiten: [1] Drucken
Autor Thema: Deutschland hat gewählt...  (Gelesen 9302 mal)
deep7
Moderator
Full Member
*****
Offline Offline

Beiträge: 142

172299926
Profil anzeigen WWW
Deutschland hat gewählt...
« am: September 19, 2005, 03:52:38 »

Ich hätte (16 Jahre) letztendlich wahrscheinlich doch die SPD gewählt...

Doch das vorzeitige Endergebnis zeigt denke ich deutlich, wie unsicher die Deutschen eigentlich sind. Und auch der Gegensatz NORD-SÜD, der durch eine Grafik in der ARD verdeutlicht wurde, war erstaunlich.

Mein Wunsch wäre nun eigentlich eine (rote) Ampel, da ich denke, dass die FDP nicht sehr viel weniger Differenzen mit der SPD als mit ihrem gewünschten Partner, der Union hat. Erinnert man sich da nämlich an das Wahlprogramm, in denen mit "Steuern runter", geworben wurde, was wohl den extremsten Meinungsunterschied zur CDU/CSU darstellt. Überhaupt hat mich überrascht, dass die Freien Demokraten diesmal unmissverständlich die Union als den einzig mögl. Partner gesetzt haben.

Wie's nun weiter geht, diese Frage beschäftigt denke ich nicht nur mich. Eine große Koalition halte ich für die falsche Lösung. Westerwelle schließt eine Ampel aus, auch verständlich, wer möchte nach diesem Sieg gleich wieder Wähler verlieren, die fest auf eine Schwarz/Gelb-Regierung gesetzt haben und die FDP erst so stark werden ließen. Die Jamaika-Variante scheint für mich die wahrscheinlichste, Neuwahlen wären natürlich eine noch größere Sensation.
« Letzte Änderung: September 19, 2005, 04:07:03 von deep7 » Gespeichert

DeepDaze - Gesellschaft, Glaube, Rausch
JR3
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 58


Profil anzeigen WWW
Re: Deutschland hat gewählt...
« Antworten #1 am: September 19, 2005, 10:12:03 »

Ich hätte Grün gewählt. Ich denke es wird zu Neuwahlen kommen. Das ist reine Spekulation, aber ich denke es wäre besser. So scheint alles so blockiert zu sein.
Gespeichert
MurphysLaw
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 64


Profil anzeigen WWW
Re: Deutschland hat gewählt...
« Antworten #2 am: September 20, 2005, 09:00:11 »

Ich habe - für mich eher untypisch - Schwarz-Gelb gewählt.
Das liegt aber eher daran , dass ich nach reiflicher Überlegung das Kirchhof-Modell für wesentlich sozialer halte, als alle "Sozialen" Vorschläge zusammen!

Was helfen denn die besten Sozialmodelle, wenn das Geld fehlt um sie zu finanzieren?
Und wenn man einen riiiiieeeeesen Wasserkopf an Verwaltung braucht, um sie umzusetzen, der dann schließlich jeden Cent dreifach auffrisst.
 Huch
Gespeichert

Die letzte Stimme, die wir hören werden, bevor die Welt explodiert, wird die eines Experten sein, der sagt: "Das ist technisch unmöglich!" - Sir Peter Ustinov
Pascal
Mod
Jr. Member
*****
Offline Offline

Beiträge: 95


Profil anzeigen
Re: Deutschland hat gewählt...
« Antworten #3 am: September 20, 2005, 06:12:41 »

Ich habe - für mich eher untypisch - Schwarz-Gelb gewählt.
Das liegt aber eher daran , dass ich nach reiflicher Überlegung das Kirchhof-Modell für wesentlich sozialer halte, als alle "Sozialen" Vorschläge zusammen!

Was helfen denn die besten Sozialmodelle, wenn das Geld fehlt um sie zu finanzieren?
Und wenn man einen riiiiieeeeesen Wasserkopf an Verwaltung braucht, um sie umzusetzen, der dann schließlich jeden Cent dreifach auffrisst.
 Huch
Kirchhoff besser und sozialer als das aktuelle Steuermodell? Hallo, aber was ist daran sozialer, wenn es nur noch drei Steuersätze von 15, 25 und 35 % gibt? Das aktuelle Progressionsmodell ist doch wesentlich sozialer in meinen Augen. Zudem hat eine Partei mit vier verschiedenen Steuermodellen sich vielleicht Gedanken gemacht, aber sicher nicht ausreichend über eine sinnvolle Gegenfinanzierung.
Und ganz nebenbei ist Kirchhoff Geschichte.

Ich denke mal, wir werden eine große Koalition bekommen. Alles andere, auch eine Ampel, bringt vorzeitige Neuwahlen. Wer schwarz gewählt hat, sollte überlegt haben, was bis vor vier Jahren in unserem Staat 16 Jahre lang passiert ist. Ich wünsche mir so etwas weniger.

Hier noch ein schöner Link http://www.bundeswahlleiter.de mit Ergebnissen und sehr vielen Statistiken. Vorher bitte den SVG-Viewer installieren.
Gespeichert
MurphysLaw
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 64


Profil anzeigen WWW
Re: Deutschland hat gewählt...
« Antworten #4 am: September 21, 2005, 08:53:14 »

Kirchhoff besser und sozialer als das aktuelle Steuermodell? Hallo, aber was ist daran sozialer, wenn es nur noch drei Steuersätze von 15, 25 und 35 % gibt? Das aktuelle Progressionsmodell ist doch wesentlich sozialer in meinen Augen. Zudem hat eine Partei mit vier verschiedenen Steuermodellen sich vielleicht Gedanken gemacht, aber sicher nicht ausreichend über eine sinnvolle Gegenfinanzierung.
Siehst Du, da liegt die Krux:
1.) Ich würde bei Kirchhoffs Modell entgegen aller Medienhetze durch Schröderlein WENIGER zahlen, als heute!
2.) Die Bosses müssten aber auch zahlen und könnten nicht mehr jeden Kinkerlitz absetzen und sich so um die Steuer drücken.
3.) Der Verwaltungsaufwand und damit KOSTEN für Finanzämter könnte sicher um 75% reduziert werden.

Das nenn ich sozial.

Und ganz nebenbei ist Kirchhoff Geschichte.

Ja. Leider. Schröder hat ihn ja zum Buhmann der Nation gemacht. Da isser zurück an die Uni. Er hatte auch Recht damit. Ich würde mich auch nicht zum Deppen machen lassen, zumindest nicht kampflos.

Gespeichert

Die letzte Stimme, die wir hören werden, bevor die Welt explodiert, wird die eines Experten sein, der sagt: "Das ist technisch unmöglich!" - Sir Peter Ustinov
durruti36
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 4


Profil anzeigen
Re: Deutschland hat gewählt...
« Antworten #5 am: September 21, 2005, 04:39:12 »

Die Diskussion dreht sich immer nur um Geld. Schaffen wir es ab. Was ist es für ein Land wo die weggelaufene Freundin oder das verpasste Computerschnäppchen unsere grösste Sorge ist.
Wenn das Finanzkapital aufhören würde unsere Interessen am Hindukusch zu verteidigen wäre ausreichend Geld für alle Sozialsysteme da. Wie sagte schon Berthold Brecht: " Es gibt viele Arten zu töten. Man kann einem ein Messer in den Bauch stecken, einen das Brot entziehen, einen von einer Krankheit nicht heilen, einen in eine schlechte Wohnung stecken, einen durch Arbeit zu Tode schinden, einen zum Selbstmord treiben, einen in den Krieg führen. Nur weniges davon ist in unserem Staat verboten."
Gespeichert
Pascal
Mod
Jr. Member
*****
Offline Offline

Beiträge: 95


Profil anzeigen
Re: Deutschland hat gewählt...
« Antworten #6 am: September 21, 2005, 05:57:39 »

Die Diskussion dreht sich immer nur um Geld. Schaffen wir es ab. Was ist es für ein Land wo die weggelaufene Freundin oder das verpasste Computerschnäppchen unsere grösste Sorge ist.
Wenn das Finanzkapital aufhören würde unsere Interessen am Hindukusch zu verteidigen wäre ausreichend Geld für alle Sozialsysteme da. Wie sagte schon Berthold Brecht: " Es gibt viele Arten zu töten. Man kann einem ein Messer in den Bauch stecken, einen das Brot entziehen, einen von einer Krankheit nicht heilen, einen in eine schlechte Wohnung stecken, einen durch Arbeit zu Tode schinden, einen zum Selbstmord treiben, einen in den Krieg führen. Nur weniges davon ist in unserem Staat verboten."

Die Diskussion dreht sich um Geld - das bestreitet niemand. Aber wir müssen genau dieses Problem beim Schopfe packen, da die CDU zuviel Geld versaubeutelt und dafür Europa so schön schnell vorangebracht hat, damit wir die Maastricht-Kriterien nicht mehr einhalten können.
Sicher hat auch die SPD nicht unbedingt nur Gutes in den letzten 7 Jahren erreicht. Trotzdem hat sie es geschafft, Reformen auf den Weg zu bringen. Der ganz große Coup ist zwar nicht gelungen, aber wie wir alle wissen, ist Deutschland ja ein sehr reformfreundliches Land. (Sorry für die Ironie..)
Gespeichert
durruti36
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 4


Profil anzeigen
Re: Deutschland hat gewählt...
« Antworten #7 am: September 21, 2005, 08:52:25 »

Und damit sind wir eigentlich wieder beim Grundproblem: Wir vermögen es nicht mehr über unseren eigenen Tellerrand hinauszuschauen. Wir laufen um eine Litfassäule und rufen: Laß mich raus. Es geht meiner Meinung nach doch gar nicht um die Wahl ob CDU oder SPD, dass wäre als wenn ich mich zwischen Pest und Cholera entscheiden müsste. Es werden jegliche Diskussionen über politische Alternativen diskreditiert mit dem Ziel bestehende Strukturen nicht zu verändern. Es fehlt dieser Gesellschaft der Mut zur Utopie.
Die gerechte Verteilung des gesellschaftlichen und privaten Reichtums wäre so eine. Die Freiheit kritische Meinungen zu äußern ohne kriminalisiert zu werden eine andere.
Deswegen ist die Wahl eine Farce weil wir in grundsätzlichen Fragen gar nicht die Möglichkeit haben zu WÄHLEN.
Gespeichert
JR3
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 58


Profil anzeigen WWW
Re: Deutschland hat gewählt...
« Antworten #8 am: Oktober 18, 2005, 03:09:33 »

Es fehlt dieser Gesellschaft der Mut zur Utopie.

Das mag schon sein, aber utopische Ideen alleine sind auch nicht die Lösung. Zudem gibt es schon Utopien in der Politik: zum Beispiel bei manchen Wahlprogrammen.
Gespeichert
durruti36
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 4


Profil anzeigen
Re: Deutschland hat gewählt...
« Antworten #9 am: Oktober 22, 2005, 08:43:46 »

Auch ich habe die wichtigsten Wahlprogramme gelesen. Mut zur Utopie konnte ich nicht finden. Da ich ein ausgesprochener Optimist bin und an die Vernunft und an die Kausalität glaube, werden wir, und damit meine ich nicht nur Deutschland, in einigen Jahren ein Umdenken erfahren. Entwicklungen wie z.B. derzeit in Venezuela oder anderen Staaten Südamerikas sind Ausdruck für diese Entwicklung.
 
Gespeichert
Seiten: [1] Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC | Impressum Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.167 Sekunden mit 19 Zugriffen.