Home
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren.
Januar 23, 2018, 02:49:03

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Sie sind hier: Startseite >> Forum
Suche:     Erweiterte Suche
2790 Beiträge in 613 Themen von 1349 Mitglieder
Neuestes Mitglied: KristenFinland69
Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
+  Science@home.de
|-+  Wissenschaftliche Themen
| |-+  Alternative Energien u. Umwelt (Moderator: deep7)
| | |-+  Ameisen...
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Drucken
Autor Thema: Ameisen...  (Gelesen 4249 mal)
deep7
Moderator
Full Member
*****
Offline Offline

Beiträge: 142

172299926
Profil anzeigen WWW
Ameisen...
« am: September 06, 2006, 02:08:26 »

Auszug aus einem anderen Forum:
Zitat
Ich liebe dieses Zitat. Unsere Mutter hat uns das so eingeprägt, dass ich es heute nicht übers Herz bringe eine Ameise auch nur wegzupusten. Einmal wie ich klein war "spielte" ich mit Ameisen (hielt sie gefangen in der Hand oder machte irgendwelche "Experimente") und meine Mutter hat mir beigebracht, dass auch das kleinste Wesen Schmerzen verspüren kann. Also das klingt echt verrückt, Millionen Ameisen werden von Autos überfahren oder von Menschen ungeahnt zertreten, aber ich schaffs bis heute nicht Ameisen weh zu tun. Vielleicht bin ich aber nur ein "Weichling"
Zitat
Das mit den Ameisen finde ich sehr schön. Ist doch
schön, dass schon deine Mutter diese Einstellung
hatte und sie dir so schön weiter vermitteln konnte.

Mir sind Männer lieber,
die wie du auch die kleinsten Lebewesen respektieren
als die, die "Mannsein" damit verbinden, schroff und
grob zu sein. Siehst du, mein Vater wurde schon früh
ein "Mann", musste als halbes Kind arbeiten, hat als
sehr junger Mann mit meiner Mutter gemeinsam
das erste Kind verloren, musste den Krieg erleben,
flüchten, neu beginnen, hat seine Familie ernährt,
für uns gesorgt, uns verteidigt und beschützt,
die dreckigsten und schwersten Arbeiten ausgeführt,
seinen Kindern ein Haus gebaut. Er war groß und
stark. Bot immer Schutz. Ich erinnere mich am
deutlichsten an seine markanten, abgeschufteten
Hände, die voller Kraft waren. Ich konnte ihn
immer rufen, egal, was war, er half immer.
Mit Kraft - aber, was viel wichtiger ist: mit
sehr viel Herz.

Aber weißt du was? Dieser große und starke Mann
hat sich nicht geschämt, wie ein kleines Kind zu
weinen, wenn seinen Kindern etwas zustieß oder
wenn eines unserer Tiere gestorben war. Dann
hat er bitterlich geweint.

Wenn ein Mann so empfindet und sich dementsprechend
verhält, und dieses auch nicht verbirgt, ist er für mich
alles andere als ein Weichling. Und wenn aber andererseits
sensible Menschen, die auch einem Kleinstlebewesen
Respekt zollen, in die Liga der Weichlinge einordnete,
dann würde ich mir wünschen, dass diese Spezies
noch sehr, sehr viel Zulauf bekäme
Gespeichert

DeepDaze - Gesellschaft, Glaube, Rausch
Seiten: [1] Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC | Impressum Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.238 Sekunden mit 17 Zugriffen.