Sie sind hier: Startseite >> Geografie >> Zahlen und Fakten
Portal
· Home
· Forum
· Galerie
· Weblinks
· Lexikon
· Mitarbeit
· Newsfeed
· Kontakt
Geografie
· Geodaten (wiki.sah)
· Referate
· Quiz
· Zahlen und Fakten
· Bücher
· Links
Regenerative Energien
Aphorismen
"Wenn wir nicht Gott spielen – wer dann?" James Watson 
 :: Geografie (Zahlen+Fakten) ::
 

[Astronomie] [Biologie] [Geografie] [Gesellschaft] [Kritisches Denken] [Umweltschutz]


Antarktis
 
Die Antarktis wurde erst 1820 entdeckt. Davor nahm man die Existent eines südlichen Kontinets an, der, wie man damals glaubte, ein Gegengewicht zu den anderen Kontinenten bilden sollte. >>>
Aralsee
 
Der in Asien gelegene Aralsee war zu Beginn der 1960er Jahre der mit einer Fläche von 68.000 km² der viertgrößte See der Erde. Im Zuge des intensiven Baumwollanbaus in den Sowjetzeiten ging die Fläche des Sees um 40% und das Wasservolumen sogar um 70% zurück. Der Wasserspiegel des Sees sank um 14 m. Ehemalige Hafenstädte, Bade- und Uferorte liegen heute mitten in der Wüste, mehr als 100 km von der Uferlinie entfernt. Aufgrund des jahrzehntenlangen Einsatzes von Düngemitteln, Pestiziden und Herbiziden ist die Region um den Aralsee hochgradig verseucht. Der See gilt als einer der giftigsten Seen weltweit. Heute weist der Aralsee einen weitaus höheren Salzgehalt auf als das Tote Meer. >>>
Ayers Rock
 
Der berühmte australische rostfarbene Tafelberg "Ayers Rock" ist der größte Monolith der Erde. Er ist fast 350 m hoch, 3,6 km lang, bis zu zwei Kilometer breit und hat einen Umfang von 9 Kilometern. In der Sprache der Aborigines heißt der Berg "Uluru". Er gilt bei den Aborigines als heiliger Ort. 1985 wurde der Uluru als Eigentum des Stamms der Anangu amtlich anerkannt. Der Stamm toleriert die Nutzung des Ayers Rock als Touristenattraktion. Das Fotografieren am Fuß des Berges vor als Heiligtum markierten Stellen ist dagegen nicht erlaubt. >>>
Baikalsee
 
Der Baikalsee ist mit 25 Mio. Jahren der älteste und mit 1.637 m der tiefste See der Erde. >>>
Berge
 
Der größte Berg der Erde ist nicht der Mount Everest mit 8.850 Metern, sondern die Inselspitze des Mount Kea in Hawaii. Er erhebt sich vom Meeresboden des Pazifik 10.203 Meter hoch, aber nur 4.205 Meter befinden sich über der Wasseroberfläche. Das berühmte Keck Observatorium hat dort seinen Standort>>>
Eisberge
 
Einen der größten Eisberge beobachtete man 1956: Er war mit über 31.000 Quadratkilometern größer als Belgien. >>>
Eiszeit
 
Während der letzten Eiszeit war der Meeresspiegel mehr als 100 Meter niedriger als heute. So viel Wasser war in den Gletschern gebunden. England war mit Festland über eine Landbrücke verbunden, sowie Sibirien mit Nordamerika. >>>
Gletscher
 
Die Gletscher stehen nicht still, sondern fließen mit einer Geschwindigkeit von 1 - 2 cm/Std. Im Verlauf der letzten Eiszeiten prägten die Gletscher entscheidend die Landschaften Europas, Sibiriens und Nordamerikas: sie trugen Boden ab, polierten Felsgestein und luden Geröll ab. Auch Fjorde sind >>>
1 2 3
 
 


wiki.sah

Seite empfehlen  Weblinks  Sitemap  Community  Lexikon  Newsmeldungen
Volltextsuche
Regenerative Energien
Werbung
 
 

impressum | kontakt | disclaimer |

© by Science@home.de