Sie sind hier: Startseite >> Geografie >> Zahlen und Fakten
Portal
· Home
· Forum
· Galerie
· Weblinks
· Lexikon
· Mitarbeit
· Newsfeed
· Kontakt
Geografie
· Geodaten (wiki.sah)
· Referate
· Quiz
· Zahlen und Fakten
· Bücher
· Links
Regenerative Energien
Aphorismen
"Vielwisserei lehrt nicht, Vernunft zu haben." Heraklit 
 :: Geografie (Zahlen+Fakten) ::
 

[Astronomie] [Biologie] [Geografie] [Gesellschaft] [Kritisches Denken] [Umweltschutz]


Größte Inseln
 
Mit mehr als 2 Millionen km² ist Grönland die größte Insel der Welt. An zweiter Stelle folgt Neuguinea mit etwa 771.000 km², dicht gefolgt von Borneo im West-Pazifik mit 746.000 km². An vierter Stelle kommt Madagaskar mit 586.000 km². Zum Vergleich: Die Fläche der Bundesrepublik Deutschland beträgt rund 357.042 km². >>>
Hurrikans
 
Das Wort Hurrikan ist indianischen Ursprungs und ist wahrscheinlich auf den mayischen Gott des Windes Huracan (Einbein) zurückzuführen. >>>
Kaspisches Meer
 
Das in West-Asien gelegene Kaspische Meer ist kein Meer, sondern ein See. Es ist der größte Binnensee der Erde. Mit einer Fläche von 371.000 km² ist das Kaspische Meer größer als Deutschland. Die Wasseroberfläche des Kaspischen Meeres liegt 28 m unter NN. Vor 1930 soll die Fläche des Sees 420.000 km² betragen haben. Aufgrund des sorglosen Umgangs mit Wasserreserven in der ehemaligen Sowjetunion schrumpft der See unaufhaltsam. >>>
Madagaskar
 
Madagaskar ist nach Indonesien der zweitgrößte Inselstaat der Welt. >>>
Oberer See
 
Der in in Nordamerika gelegene Obere See (Lake Superior) ist nach Kaspischem Meer der zweitgrößte See der Erde. In ihm sind etwa 20% des gesamten Süßwasservorkommens der Erde gespeichert. [25] Die fünf Grossen Seen Nordamerikas (Oberer See, Michigan-See, Huron-See, Erie-See und Ontario-See) bilden die grösste zusammenhängende Süsswasserfläche der Welt. >>>
Panama-Kanal
 
Bereits im 16. Jahrhundert gab es Pläne, den Weg um die Südspitze Südamerikas durch einen Kanal zu vermeiden. Erst 1914 wurde das Vorhaben realisiert. Der Kanal ist insgesamt 81,6 Kilometer lang.
Rossbreiten
 
Rossbreiten, windschwache Zonen des subtropischen Hochdruckgürtels, heißen deswegen so, weil Segelschiffe, die in diese Regionen gerieten, ihre Pferde aus Trinkwasserknappheit über Bord werfen mussten. >>>
Temperatur
 
Die höchste auf der Erdoberfläche registrierte Temperaturdifferenz beträgt 147 °C. Das absolute Temperaturminimum ist 1983 in der Antarktis von der Forschungsstation Wostok mit -89,2 °C registriert worden. Das absolute Temperaturmaximum wurde 1922 in Al'Aziziyah, Libyen mit 57,8 °C gemessen worden.

wiki.sah

Seite empfehlen  Weblinks  Sitemap  Community  Lexikon  Newsmeldungen
Volltextsuche
Regenerative Energien
Werbung
 
 

impressum | kontakt | disclaimer |

© by Science@home.de