Sie sind hier: Startseite >> Lexikon
Portal
· Home
· Forum
· Galerie
· Weblinks
· Lexikon
· Mitarbeit
· Newsfeed
· Kontakt
Astronomie
Wissenschaft+Forschung
· Astronomie
· Biologie
· Chemie
· Physik
· Quiz
· Wissenschaftl. Methodik
Regenerative Energien
Aphorismen
"Was die Welt braucht, ist nicht ein Dogma, sondern eine Bejahung der wissenschaftlichen Forschung zusammen mit dem Glauben, daß die Qualen von Millionen nicht wünschenswert sind, ob sie nun von Stalin oder einer Gottheit, die sich der Gläubige als sein Ebenbild vorstellt, verhängt werden." Bertrand Russell 
 :: Lexikon ::
Detail
Cum hoc ergo propter hoc
Kategorie: (Para)wissenschaft

(lat. gleichzeitig, also deswegen)
Ein logischer Trugschluss, der auf falscher Kausalitätsannahme beruht, wenn zwei aufeinanderfolgende Ereignisse als Ursache und Wirkung interpretiert werden.

Beispiel:
Jugendliche trinken Alkopops.
Jugendliche haben Akne.
Daher müssen Alkopops Akne verursachen.


oder

Laut einer Umfrage sind mehr Menschen mit College-Abschlüssen homosexuell als Menschen mit einer geringeren Bildung - also macht Bildung die Menschen schwul. [9]

Vgl. Post hoc ergo propter hoc

.

wiki.sah

Seite empfehlen  Weblinks  Sitemap  Community  Lexikon  Newsmeldungen
Volltextsuche
Spezial

wiki.sah

Testen Sie Ihr
Wissen

 

impressum | kontakt | disclaimer |

© by Science@home.de