Sie sind hier: Startseite >> Lexikon
Portal
· Home
· Forum
· Galerie
· Weblinks
· Lexikon
· Mitarbeit
· Newsfeed
· Kontakt
Astronomie
Wissenschaft+Forschung
· Astronomie
· Biologie
· Chemie
· Physik
· Quiz
· Wissenschaftl. Methodik
Regenerative Energien
Aphorismen
"Nichts kann mehr zu einer Seelenruhe beitragen, als wenn man gar keine Meinung hat." Georg Christoph Lichtenberg 
 :: Lexikon ::
Detail
Vogelgrippe
Kategorie: Biologie

eigentl. Geflügelpest oder Aviäre Influenza (Virus-Subtyp Influenza A/H5N1). Eine anzeigepflichtige Tierseuche, die vor allem Vögel befällt. In Einzelfällen kann das Virus auch auf Säugetiere und auf Menschen übertragen werden (Zoonose). Wild lebende Enten und andere Wasservögel gehören zu natürlichen Reservoirwirten und erkranken nur selten. Domestiziertes Geflügel sowie Fasane, Wachteln und Perlhühner sind für A/H5N1-Viren dagegen anfällig. Epidemiologen und Virologen gehen davon aus, dass die Spanische Grippe von 1918 ebenfalls vom Geflügel abstammte.

Laut WHO-Statistik (Stand: Februar 2006) starben weltweit von nachweislich 170 infizierten Menschen 92 Personen. Diese Zahlen stehen in keinem Verhältnis mit Grippeviren-Opfern, die sich allein in BRD jährlich auf 20.000 belaufen.

.

wiki.sah

Seite empfehlen  Weblinks  Sitemap  Community  Lexikon  Newsmeldungen
Volltextsuche
Spezial

wiki.sah

Testen Sie Ihr
Wissen

 

impressum | kontakt | disclaimer |

© by Science@home.de