Sie sind hier: Startseite >> Astronomie >> News

Portal
· Home
· Forum
· Galerie
· Weblinks
· Lexikon
· Mitarbeit
· Newsfeed
· Kontakt
Regenerative Energien
Werbung
 
Astronomie
Astronomie
· News
· Astrofotografie
· Referate
· Quiz
· Zahlen und Fakten
 :: Astronomie und Raumfahrt ::
237 News 

Angriff auf Tempel 1
29.06.2005 | 12:01 Uhr

Angriff auf Tempel 1Am 4. Juli 2005 um 8:52 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit wird die NASA-Raumsonde "Deep Impact" einen 370 Kilogramm schweren Kupferblock mit einer Geschwindigkeit von 37.100 Kilometer pro Stunde auf den Kometen 9P/Tempel 1 schießen. Die Kollision, die einer Explosion von etwa 4,5 Tonnen TNT-Sprengstoff entspricht, soll von der Raumsonde selbst, aber auch von vielen Stationen auf der Erde, vom Weltraumteleskop HUBBLE und der Raumsonde ROSETTA beobachtet werden. Dabei soll das beim Aufprall in den Weltraum hinaus geschleuderte Kometenmaterial spektroskopisch analysiert werden und erstmals Informationen über die elementare Zusammensetzung wie auch die Dichte eines Kometenkerns liefern. »mehr...

Asien und der Griff nach den Sternen
24.06.2005 | 18:56 Uhr

Asien und der Griff nach den SternenNach erfolgreicher Premiere in der bemannten Raumfahrt 2003 will die aufstrebende Weltraumnation China im Herbst dieses Jahres erneut Menschen ins All senden. Immer mehr Staaten, vor allem im asiatischen Raum, greifen nach den Sternen, sodass westliche Beobachter darin den Beginn einer innerasiatischen Konkurrenz sehen. »mehr...

MARSIS-Radarantenne einsatzbereit
24.06.2005 | 15:08 Uhr

MARSIS-Radarantenne einsatzbereitAlle Ausleger der Radarantenne MARSIS an Bord des Mars-Express-Orbiters der ESA sind nun voll ausgefahren und können nach ersten Tests ihre Arbeit in der Mars-Umlaufbahn aufnehmen. Mit MARSIS ist jetzt endlich das gesamte Sondeninstrumentarium einsatzbereit, um Atmosphäre, Oberfläche und die darunterliegenden Schichten des Roten Planeten zu analysieren. »mehr...

Mit Deep Impact in das Herz eines Kometen – Europa ist dabei
22.06.2005 | 14:08 Uhr

Mit Deep Impact in das Herz eines Kometen – Europa ist dabeiDie am 12. Januar dieses Jahres gestartete NASA-Mission „Deep Impact“ wird am 4. Juli 2005 um 7.52 MESZ das Innere eines Kometen ins Visier nehmen: Durch den Aufprall eines Projektils soll sie einen Krater in den Himmelskörper sprengen, der der unmittelbar darauf vorbeifliegenden Muttersonde Einblicke in die inneren Strukturen des Kometen liefern dürfte. »mehr...

Link:  ESA-Television
Cosmos 1: Kein Kontakt zum Weltraumsegler
22.06.2005 | 10:06 Uhr

Cosmos 1: Kein Kontakt zum WeltraumseglerZu dem an 21. Juni um 21.46 Uhr MESZ gestarteten Weltraumsegler, dem Satelliten Cosmos 1, konnte von der Bodenkontrolle in Moskau bisher kein Kontakt hergestellt werden. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass der Sonnensegler entweder auf eine falsche Umlaufbahn im Weltall eingeschwenkt ist oder es überhaupt nicht bis ins All geschafft hat. »mehr...

Ergebnisse der Life Sciences im Weltraum werden in Köln vorgestellt
21.06.2005 | 11:18 Uhr

Ergebnisse der Life Sciences im Weltraum werden in Köln vorgestelltAm 26. Juni wird im Maternushaus in Köln das 9. Europäische Symposium über lebenswissenschaftliche Forschung im Weltraum eröffnet. Anläßlich der viertägigen Veranstaltung stellen Biologen und Mediziner die neuesten Ergebnisse ihrer weltraumgestützten Forschungsarbeiten vor. Das Symposium wird von der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der Internationalen Gesellschaft für Gravitationsphysiologie (ISGP) organisiert und findet gleichzeitig mit dem 26. Internationalen Gravitationsphysiologie-Kongreß statt. »mehr...

Link:  ESA's Official Conference Organiser
Supercomputer erklärt die Geburt von Galaxien
06.06.2005 | 15:12 Uhr

Supercomputer erklärt die Geburt von GalaxienDie größte jemals durchgeführte Simulation des Wachstums kosmischer Strukturen und der Entwicklung von Galaxien, Quasaren und Schwarzen Löchern hat jetzt das Virgo-Konsortium, eine internationale Gruppe von Astrophysikern aus Deutschland, England, Kanada, Japan und den USA, veröffentlicht. Die "Millennium-Simulation" benutzte mehr als zehn Milliarden fiktive Teilchen, die jeweils eine Masse von etwa einer Milliarde Sonnen repräsentierten, um die Entwicklung der Materieverteilung in einer würfelförmigen Region des Universums mit einer Kantenlänge von mehr als zwei Milliarden Lichtjahren zu verfolgen. Der Rechenvorgang beschäftigte den leistungsfähigsten Supercomputer »mehr...

Link:  Filme und Bilder zur Meldung
30 Jahre ESA – Europas Raumfahrt auf Erfolgkurs
01.06.2005 | 21:05 Uhr

30 Jahre ESA – Europas Raumfahrt auf ErfolgkursDie Europäische Weltraumorganisation, deren Mitgliedstaaten ihre Kräfte mit dem gemeinsamen Ziel der Nutzung und Erforschung des Weltraums bündeln, feierte am 31. Mai ihr dreißigjähriges Bestehen. Mit überzeugenden Missionen hat sie Europa und seiner Industrie zu einer weltweiten Spitzenposition auf dem Gebiet der Weltraumtätigkeiten verholfen. »mehr...

Erfolgreicher Start für europäische Versuchseinrichtungen an Bord einer Foton-Kapsel
31.05.2005 | 19:09 Uhr

Erfolgreicher Start für europäische Versuchseinrichtungen an Bord einer Foton-KapselEine unbemannte Foton-M2-Kapsel mit überwiegend europäischen Nutzlasten an Bord ist heute um 14 Uhr MESZ (18 Uhr Ortszeit) mit einem russischen Sojus-U-Träger vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan aus in die Umlaufbahn gebracht worden. Nach dem Start und einer neunminütigen Antriebsphase hat die Foton-Kapsel eine niedrige Erdumlaufbahn erreicht, auf der sie nun 16 Tage bleiben wird, bis ihr Wiedereintrittsmodul in der Nähe der russisch-kasachischen Grenze landet. »mehr...

Link:  Foton-M2-Experimente
Wurmlöcher: Science oder Fiction?
30.05.2005 | 17:35 Uhr

Wurmlöcher: Science oder Fiction?So genannte Wurmlöcher sind theoretische Resultate der allgemeinen Relativitiätstheorie, die nach Albert Einstein Raum und Zeit beschreibt. Im Gegensatz zu schwarzen Löchern würden bei Wurmlöchern weder Ereignishorizont noch extreme Gravitationskräfte das Leben von Astronauten gefährden. Wurmlöcher sind also Gebilde, die theoretisch astronomische Distanzen von vielen tausenden Lichtjahren auf wenige Meter abkürzen, indem sie den vierdimensionalen Hyperraum durchdringen. Ein gewisser Kip Thorne ist jedoch schon damals auf ein entscheidendes Hindernis gestoßen und erweckte damit starke Zweifel an der möglichen Existenz dieser Gebilde. »mehr...


...zurück

[ARCHIV]


wiki.sah

Seite empfehlen  Weblinks  Sitemap  Community  Lexikon  Newsmeldungen
Volltextsuche
Regenerative Energien
Wussten Sie schon,
dass der Mond den größten Krater im Sonnensystem besitzt? 
Regenerative Energien
Aphorismen
"Der Glaube an etwas, das jeglicher Vernunft zuwiderläuft, wird als Standfestigkeit und Courage interpretiert, während Skepsis zumeist als Zynismus einer schwachen Persönlichkeit angesehen wird." Robert Park 
 

impressum | kontakt | disclaimer |

© by Science@home.de