:: Astronomie und Raumfahrt ::


Spirit setzt sich wieder in Bewegung
11.02.2004 | 13:00 Uhr

Spirit setzt sich wieder in Bewegung Der Marsrover Spirit hat begonnen, eigene Entscheidungen bezüglich seiner Fahrtroute zu treffen. Am Sonntag, nach erfolgreicher Beendigung der Untersuchung seines ersten Ziels "Adirondack", setzte er sich wieder in Bewegung. Er fuhr über "Adirondack" drüberher und legte eine Strecke von 6,4 m zurück.

Selbstständiges Fahren heißt, dass sich der Rover autonom seine Route im Terrain sucht, indem er mit Hilfe seines stereoskopischen Sehens das Gelände abtastet und den günstigsten Weg wählt. Diese Fähigkeit des Rovers ermöglicht längere Fahrten, als durch die manuelle Fernsteuerung von der Erde aus. Spirit soll in Richtung des nordöstlich gelegenen Kraters namens "Bonneville" weiterfahren. Übers Wochenende war Spirit damit beschäftigt, den Stein "Adirondack" anzubohren, um sein Inneres näher untersuchen zu können. Die Spektralanalyse der inneren Schichten sowie eine nähere Untersuchung mit dem Mikroskop bestätigten die Vermutung, dass es sich bei dem Stein um vulkanischen Basalt handelt.


Spirit verlässt "Adirondack"

Auf dem Weg zu dem rund 240 m gelegenen "Bonneville"-Krater gelang es Spirit am Dienstag (Sol 37), eine Strecke von 21,2 m zurückzulegen. Das ist bisher die längste Distanz, die ein Marsfahrzeug an einem Tag bewältigt hat. Momentan hält er vor winzigen Sanddünen an (Bild oben), die er mit dem "Microscopic Imager" und dem Mössbauer-Spektrometer untersuchen soll. In den nächsten Tagen wird er seine Reise weiter fortsetzen.




Leser-Kommentare:

- es sind noch keine Kommentare vorhanden -

Kommentar schreiben:
Aufgrund der massiven Spamflut ist die Abgabe von Kommentaren vorübergehend deaktiviert! Nutzen Sie bitte das Forum.

Name:
E-Mail oder Homepage:

Comment-Script (c) by Alex Ilosuna



(c) Science@home.de



vorige News

[ARCHIV]