Normannen

Aus Wiki.sah
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Mittelalter entstandene verallgemeinerte Bezeichnung für die aus dem Norden (Nordmänner), vor allem aus Skandinavien stammenden Menschen, deren Untergruppe auch die Wikinger bildeten. Ein Teil der skandinavischer Stämme, wohl Dänen, ließ sich an der Nordküste Frankreichs nieder, der heutigen Normandie, wo es ihnen gelang, sich im Adelsgeschlecht zu etablieren. Im Jahre 1066 unter der Führung des Wilhelm des Eroberers gelang es den Normannen in der Schlacht bei Hastings die Eroberung Englands, bei der der letzte angelsächsische König Harold Godwinson getötet wurde. Im Zuge weiterer Expansion drangen Normannen in den Mittelmeerraum ein und eroberten Süditalien, Sizilien und Teile Nordafrikas. In altrussischen, byzantinischen und arabischen Quellen wurden Normannen Waräger genannt.

Siehe auch


Pfad: Home / Geschichte / Listen / Völker und Volksstämme der Geschichte / Normannen