Jung bleiben dank zweiter Haut

Aus Wiki.mag
Wechseln zu: Navigation, Suche

US-Forscher entwickeln eine zweite "Haut" aus Silikon.

Das Altern stoppen - davon träumten die mächtigsten Könige und Eroberer seit Menschengedenken. Über unermessliche Reichtümer und Macht verfügend, konnten sie sich nicht vom Alter und Tod freikaufen. Sie beauftragten Alchimisten, Medizinmänner und Zauberer mit der Suche nach dem Jungbrunnen. Vergebens. Mit den Jahren welkten auch die Mächtigsten ein, wurden alt und runzelig und zerfielen wie alle Sterblichen zu Staub.

Wenn sich früher die Suche nach ewiger Jugend mehr oder minder erfolgreich nur die Reichsten der Reichen leisten konnten, tut es heute beinahe jeder. Ein ganzer Industriezweig lebt mit der Herstellung und dem Vertrieb von Anti-Aging-Produkten. Der Effekt der meisten Präparate lässt zu wünschen übrig. Womöglich bisher.

Um keine falschen Hoffnungen zu wecken - nein, der Jungbrunnen ist noch nicht gefunden worden. Wie das Fachblatt Nature materials berichtet, fanden US-Wissenschaftler jedoch eine Möglichkeit, mit der man den Kosmetikmarkt bald revolutionieren könnte.

In mehr als zehn Jahre andauernden Versuchen entwickelte das Forschungsteam um die Wissenschaftlerin Betty Yu vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) eine hauchdünne Silikonschicht, die auf die Haut aufgetragen wird. Das elastische Polymer besteht aus einem polysiloxan-basierten Material (XPL) mit spezifischen Eigenschaften wie Elastizität, Zugfestigkeit, Haftung bei gleichzeitiger Luftdurchlässigkeit und dermatologischer Verträglichkeit. Wie eine zweite Hautschicht überzieht das XPL die Haut und härtet ohne eine zusätzliche Wärme- oder Lichtquelle an der Hautoberfläche aus. Es ahmt die Eigenschaften einer gesunden, jugendlichen Haut nach.

Die elastische Schicht wird auf Arme und um Augen herum aufgetragen. In Studien an menschlichen Probanden konnte ein deutlich glättender Effekt beobachtet werden, wie die im Fachblatt veröffentlichen Vorher-/Nachher-Bilder zeigen. Die Wirkung von XPL hält ca. einen Tag lang an. Ein kleiner Nebeneffekt: Die Silikonschicht schützt die eigentliche Haut zusätzlich vor dem Austrocknen. Möglich ist auch der Einsatz als Sonnenschutz und auch als unterstützende Maßnahme bei Ekzemen sowie bei Brandverletzungen.

Originalveröffentlichung und weiterführende Informationen