Germania

Aus Wiki.sah
(Weitergeleitet von Germanien)
Zur Navigation springenZur Suche springen

Germania war der Name der römischen Provinz auf den Gebieten der heutigen Staaten Deutschland und Belgien sowie Teilen in der Schweiz, Frankreich und den Niederlanden. Die Provinz war aufgeteilt in:

Zeitzeugen über Germanien

Ganz Germanien wird von den Galliern, Rätiern und Pannoniern durch die Flüsse Rhein und Donau, von den Sarmatiern und Dakiern wechselseitig durch Furcht oder durch Berge getrennt; das weitere Germanien umgibt das Weltmeer, das die breiten Buchten und die Inseln in unermesslicher Entfernung umfasst, einst waren gewisse Völker und Könige bekannt, die Kriege begannen. Der Rhein, der in dem unerforschten Gebirgskamm der Rätischen Alpen entspringt, mündet mit einer mäßigen Biegung nach Westen gewendet in die Nordsee. Die Donau, die vom sanft ansteigenden herausgehobenen Bergkamm des Schwarzwaldes herausströmt, fließt zu vielen Völkern und bricht schließlich in sechs Mündungsarmen ins Schwarze Meer heraus; die siebte Mündung erschöpft sich im Moor. [...] Wenn sich auch das Land im Einzelnen beträchtlich unterscheidet, im allgemeinen ist es entweder durch die Wälder rau oder durch die Sümpfe scheußlich; wo es nach Gallien geht, ist das Land feuchter, windiger, wo es nach Noricum und Pannonien weist. Es ist fruchtbar auf den Saatfeldern, aber abweisend gegenüber Obstbäumen, fruchtbar auch an Kleinvieh, das allerdings meist kleinwüchsig ist.
Tacitus in Über Ursprung und Leben der Germanen (Quelle: Wikisource)

Pfad: Home / Glossar / Geschichte / Germania