Henryk Siemiradzki

Aus Wiki.sah
Zur Navigation springenZur Suche springen

(* 1843 in Nowobelgorod bei Charkiw (heute Ukraine); † 1902 in Strzałków bei Częstochowa, Polen)

Russisch-polnischer Maler, einer der größten Vertreter des russischen Akademismus. Siemiradzki kam als Sohn eines Offiziers der Zarenarmee am 15. November 1843 zur Welt. Schon seit frühster Kindheit interessierte Siemiradzki sich für die Malerei und studierte Kunst an der Petersburger Kunstakademie nach dem Abschluss seines Physikstudiums. 1870, nach erfolgreichem Abschluss des Studiums, sicherte er sich ein sechsjähriges Staatsstipendium, das ihm einen langen Aufenthalt im Ausland ermöglichte. Bis 1871 bildet sich Siemiradzki in München bei Carl Theodor von Piloty aus, 1873 zieht er nach Rom. Die meiste Zeit seines Lebens als Maler verbrachte Siemiradzki im Ausland. Er malte überwiegend antike und biblische Szenen. Henryk Siemiradzki starb 23. August 1902 in Strzałków. Bestattet wurde er im Skałką-Pantheon in in Krakau.

Ausgewählte Werke


Pfad: Home / Geschichte / Listen / Maler / Henryk Siemiradzki