Kuipergürtel

Aus Wiki.sah
Zur Navigation springenZur Suche springen

Das Sonnensystem hört hinter der Plutoumlaufbahn nicht abrupt auf. In einer Entfernung von ungefähr 30 bis 50 Astronomischen Einheiten (AE) erstreckt sich nahe der Ekliptik der sog. Kuipergürtel - ein Gürtel aus Kometen, Asteroiden und Planetoiden. Der Kuipergürtel beherbergt schätzungsweise mehr als 70.000 Objekte, die größer als 100 km sind. Auch Pluto und Charon sind Bestandteile dieses Systems. Die kurzperiodischen Kometen (mit Umlaufzeiten von weniger als 200 Jahren) stammen ebenfalls aus dem Kuipergürtel. Die langperiodischen Kometen kommen aus der Oortschen Wolke.

Benannt wurde der Kuipergürtel nach dem US-amerikansichen Astronomen Gerard Peter Kuiper (1905-1973), der die Existenz eines solchen Gürtels im Zuge der Entstehung des Sonnensystems 1951 vorhergesagt hat.