MRNA-Impfstoff

Aus Wiki.sah
Zur Navigation springenZur Suche springen
 

mRNA-Impfstoffe (das m steht für messenger) sind eine botengenetische, erbgutbasierte Impfstoffklasse. Im Gegensatz zu einer klassischen Impfung, die auf Bildung eines Antigens setzt, wird bei mRNA-basierten Impfstoffen ein Stück genetischer Information des Erregers, ins Gewebe injiziert. Dieses Erbgut enthält eine Bauanleitung für den Erreger, ohne selbst infektiös zu sein. Körpereigene Immunabwehr reagiert darauf mit der Bildung von Antikörpern.

Im Gegensatz zur Spritzung eines Impfstoffs auf der Basis aus abgetöteten oder abgeschwächten Erregern, stellt der Körper bei Injektion von mRNA den Impfstoff selbst her, indem der Organismus auf der Grundlage der mRNA eine Immunantwort ausbildet.

Das Mainzer Pharmaunternehmen BioNTech entwickelte unter der Leitung von Prof. Uğur Şahin als erstes Labor eine mRNA-Vakzine gegen Covid-19. Das Unternehmen forschte schon länger an einer mRNA-Therapie gegen Krebs. In Zukunft erhoffen sich die Forscher ganz neue, innovative Therapieansätze mittels mRNA-Stoffen.