Nasiräer

Aus Wiki.sah
Zur Navigation springenZur Suche springen

(vom hebräischen nâzîr, "ausgesondert", "geweiht")

Bei den Israeliten eine Art Aszeten, die das Haupthaar wachsen ließen und sich aller berauschenden Getränke und der Berührung von Toten enthielten; entweder lebenslänglich, wie Simson, oder auf Zeit, und dann durch bestimmte Opfer sich von ihrem Gelübde lösend.


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Nasiräer aus dem Brockhaus' Kleinen Konversations-Lexikon aus dem Jahr 1911. Beachtet bitte, dass diese Information aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts stammt. Sie könnte inzwischen veraltet sein.