Sokrates

Aus Wiki.sah
Zur Navigation springenZur Suche springen
Der Tod des Sokrates (Jacques-Louis David)

(* 469 v.u.Z.; † 399 v.u.Z.)

Griechischer Philosoph, geboren 469 v. Chr. in Athen, ursprünglich Bildhauer, lehrte dann unentgeltlich praktische Lebensweisheit in der von ihm kunstvoll ausgebildeten, oft mit Ironie durchsetzten Gesprächsform (Sokratische Methode), nahm im Peloponnesischen Krieg an drei Feldzügen teil, wurde an seinem 61. Lebensjahr Mitglied des Rats der Fünfhundert, musste, von seinen Gegnern angeklagt, dass er neue Götter einführe und die Jugend verderbe, 399 v. Chr. verurteilt, den Giftbecher (Schierlingsbecher) leeren. Durch Ausbildung der bewußtvollen induktorischen Begriffsbestimmung ist er der Begründer der Dialektik. Seine Lehren sind besonders aus den Schriften seines Schülers Plato zu entnehmen.








Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Sokrates aus dem Brockhaus' Kleinem Konversations-Lexikon aus dem Jahr 1911. Beachtet bitte, dass diese Information aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts stammt. Sie könnte inzwischen veraltet sein.



Pfad: Home / Geschichte / Personen und Persönlichkeiten / Sokrates