Lyme-Borreliose

Aus Wiki.sah
Version vom 10. November 2020, 23:14 Uhr von IPro (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen
Zecken sind die Hauptübertrager der Lyme-Borreliose

Auch Lyme-Krankheit. Nach einem Ort Lyme im US-Bundesstaat Connecticut, wo die Krankheit erstmals nachgewiesen wurde. Lyme-Borreliose ist eine Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Borrelia burgdorferi verursacht wird. Wird in der Regel durch Zeckenbiss übertragen (möglicherweise auch durch Stechmücken und Bremsen). Ein erster Hinweis auf die Lyme-Borreliose ist eine Rötung der Haut um die Stichstelle herum (Erythema chronicum migrans oder Wanderröte). Spätestens dann sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden. Lyme-Borreliose wird in allen Stadien mit Antibiotika behandelt. Unbehandelt kann die Krankheit über Jahre hinweg in mehreren Phasen verlaufen und zum Tod führen.