Olympus 2020z in der Astrofotografie: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki.sah
Zur Navigation springenZur Suche springen
 
Zeile 34: Zeile 34:
 
                   M45 (Plejaden)</td>
 
                   M45 (Plejaden)</td>
 
               </tr>
 
               </tr>
             </table>
+
             </table></html>
            <p><b>Technische Daten der Kamera</b></p>
+
 
 +
{{Adsense In-Article-Anzeige 01}}
 +
 
 +
<html><p><b>Technische Daten der Kamera</b></p>
 
             <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" style="border-collapse: collapse" bordercolor="#111111" width="100%" id="AutoNumber1">
 
             <table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" style="border-collapse: collapse" bordercolor="#111111" width="100%" id="AutoNumber1">
 
               <tr>
 
               <tr>

Aktuelle Version vom 4. Dezember 2019, 22:38 Uhr

Im August 2001 kaufte ich als Nachfolge für meine alte Olympus 1000C eine neue Olympus 2020z. Es reizten mich an dieser Kamera die Vielfalt manueller Einstellungen, über die meine alte vollautomatische Kamera nicht verfügte, bis zu 16 Sekunden lange Belichtungszeit bei ISO 400, eine recht hohe Auflösung von 2,1 Megapixel und der Fernauslöser.

Die Olympus 2020z kann sowohl in der Okularprojektion als auch im Piggyback-Modus eingesetzt werden. Mit einem Focal Reducer oder unter Verwendung eines langbrennweitigen Okulars sind auch DeepSky-Aufnahmen möglich. Weil die herkömmliche Digitalkameras im Gegensatz zu Astro-CCD-Kameras nicht gekühlt werden, sind langbelichtete Aufnahmen ziemlich verrauscht. Das Rauschen lässt sich jedoch mit Hilfe eines Dunkelbildes unterdrücken. Um das Rauschen und die Bildung der sogenannten Hotspots von Anfang an in Grenzen zu halten, ist folgendes zu beachten:

Die Kamera ist möglichst kühl zu halten. Bei längeren Belichtungszeiten sollte der Monitor ausgeschaltet werden. Auch sollte man die Kamera nach Möglichkeit an eine externe Stromquelle anschließen. Die Kapazität der Batterien oder Akkus ist schnell erschöpft, vor allem bei Temperaturen jenseits der Null-Grad-Marke. Außerdem entwickeln Batterien bei der Entladung zusätzliche Wärme. Am besten nimmt man sie gleich heraus und lässt das Batteriefach offen, um mehr Fläche zur Kühlung zu bieten.

Folgende Einstellungen sind notwendig, um die Kamera astrotauglich zu machen:

  • Die Kamera im manuellen Modus (A/S/M) einschaltenBlitz ausschalten
  • Schärfe auf 'unendlich' stellenEmpfindlichkeit auf ISO 400 einstellen (je nach Bedingungen)
  • Aufnahmenqualität (Komprimierungsgrad) auf SHQ einstellen
  • Blende: F2.0
  • Belichtungszeit je nach Bedarf einstellen (max. 16 Sekunden)
  • Um Verwacklungsgefahr weitgehend zu vermeiden, sollte man einen Fernauslöser verwenden.

Beachtet man diese Punkte, so eignet sich die Olympus 2020z oder eine ähnliche Digitalkamera hervorragend als Einsteigermodell für die Astrofotografie. Je nach Teleskopmodell und Zubehör sind dann recht ansehnliche Ergebnisse möglich.

Befestigung am Okular Olympus 2020z M45 (Plejaden)

Technische Daten der Kamera

Modell CAMEDIA C-2020ZOOM
   
Typ Digitale Kamera mit 4,5 cm/1,8 Zoll Farb-TFT-LCD-Monitor
   
Bildsensor 1/2 Zoll CCD, 2,11 Millionen Pixel (gesamt), 2 Millionen (effektiv)
   
Bildauflösung max. 1.600 x 1.200 Pixel (SHQ/HQ-Modus)
   
Weißabgleich Vollautomatischer iESP TTL, Vierstufig (Wolken, Sonnen-, Kunst-, fluoreszierendes Licht)
   
Objektiv Olympus 3-fach Zoomobjektiv, 2,0 – 2,8/6,5 mm – 19,5 mm,
8 Elemente in 6 Gruppen.
(Entspricht dem 35-105 mm Objektiv einer 35 mm-Kamera).
   
Blende Weitwinkel: 2,0-11; Tele: 2,8-11
   
Belichtungssteuerung Programmautomatik: ± 2; 1/3-stufiger Belichtungsausgleich möglich.
Blenden-Vorwahl: Weitwinkel; 2,0-11; Tele; 2,8-11, in 1/3 Belichtungskorrekturstufen.
Verschluss-Vorwahl: Standbild; 1-1/800 Sek. (mit mechanischem Verschluss) in 1/3 Belichtungskorrekturstufen.
Auto-Bracketing: wahlweise 1/3, 2/3 und 1 Belichtungskorrekturstufen; 3 oder 5 Bilder.
Manuelle Belichtung: Verschlusszeit bis zu 16 Sek.
QuickTime Motion JPEG Modus: 1/30 - 1/10.000 Sek.
   
LCD-Anzeige 4,5 cm Weitwinkel-TFT Farb-LCD-Poly-Silikon-Anzeige mit ca. 114.000 Pixel.
   
Selbstauslöser Mit 12 Sek. Auslöseverzögerung. Mit Fernbedienung, 2 Sek. Auslöseverzögerung.
   
Abmessungen:
(H x B x T in mm)
73,8 x 107,5 x 66,4 (ohne hervorstehende Teile).
   
Gewicht 305 g (ohne Batterie und Karte)