Wladimir Wladimirowitsch Putin

Aus Wiki.sah
Version vom 20. Februar 2020, 22:00 Uhr von E.T. (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen
 
Offizielles Porträt von Wladimir Putin

Wladimir Wladimirowitsch Putin (russ. Владимир Владимирович Путин) ist seit Mai 2000 (mit Unterbrechung von 2008 bis 2012) Präsident der Russischen Föderation. Von August 1999 bis Mai 2000 sowie von Mai 2008 bis zu seiner Wiederwahl als Staatspräsident 2012 war er Ministerpräsident Russlands.

Steckbrief Biografie

  • Geboren: am 7. Oktober 1952 in Leningrad
  • Vater: Wladimir Spiridonowitsch Putin (1911 - 1999), Fabrikarbeiter
  • Mutter: Maria Iwanowna Schelomowa (1911 - 1998), Fabrikarbeiterin
  • Wladimir war das dritte Kind der Familie. Zwei ältere Söhne starben im Kindesalter, einer davon während der „Leningrader Blockade“ an Diphtherie.
  • Ehepartnerin: Ljudmila Schkrebnewa (Deutschlehrerin), Ehe von 1983 bis 2013 (geschieden)
  • Kinder: Maria (* 1985 in Leningrad) und Jekaterina (* 1986 in Dresden)

Werdegang

  • Jura-Studium an der Universität Leningrad
  • Von 1975 bis 1982 KGB-Offizier in der ersten Hauptabteilung (Auslandsspionage)
  • Von 1984 bis 1985 KGB-Hochschule in Moskau.
  • Ab 1985 in nachgeordneter Funktion in der DDR tätig, hauptsächlich in Dresden
  • Im Januar 1990 in die UdSSR zurückbeordert
  • 1992 - Amt als Vizebürgermeister in der Verwaltung des damaligen Sankt Petersburger Bürgermeisters Anatoli Sobtschak
  • 1994 - erster Vizebürgermeister von Sankt Petersburg
  • 1996 - stellvertretender Leiter der Kreml-Liegenschaftsverwaltung.
  • Ab März 1997 - stellvertretender Kanzleileiter des Präsidenten Boris Jelzin
  • Ab Mai 1998 - stellvertretender Chef der Präsidialverwaltung
  • Vom 25. Juli 1998 bis August 1999 - Direktor des Inlandsgeheimdienstes FSB
  • 9. August 1999 - Putin wird vom Präsident Jelzin zum Ministerpräsidenten ernannt
  • Seit Mai 2000 - Präsident der Russischen Föderation