Zitate: Glück

Aus Wiki.sah
Version vom 12. Februar 2015, 14:28 Uhr von E.T. (Diskussion | Beiträge) (L: Ludwig, Otto)
Zur Navigation springenZur Suche springen

Zitate zum Thema Glück.


A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z


A

Allais, Alphonse
"Ein Mann, der mit einer einfachen Illusion glücklich zu werden weiß, ist unendlich schlauer als einer, der an der Wirklichkeit verzweifelt."

B

Busch, Wilhelm
"Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch die Vernachlässigung kleiner Dinge."

G

Gaarder, Jostein
"Der Mensch wird nur glücklich, wenn er alle seine Fähigkeiten und Möglichkeiten entfalten und benutzen kann."

H

Hebbel, Friedrich
"Was du teurer bezahlst, die Lüge oder die Wahrheit? Jene kostet dein Ich, diese doch höchstens dein Glück."

L

Ludwig, Otto
"Der Mensch soll nicht sorgen, daß er in den Himmel, sondern daß der Himmel in ihn komme. Wer ihn nicht in sich selber trägt, der sucht ihn vergebens im ganzen All."
Lichtenberg, Georg Christoph
"Wie glücklich viele Menschen wären, wenn sie sich genauso wenig um die Angelegenheiten anderer kümmern würden wie um die eigenen."

R

Roth, Eugen
"Ein Mensch schaut in der Zeit zurück. Und sieht: Sein Unglück war sein Glück."

S

Schweitzer, Albert
"Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt."
Seneca
"Glück ist, was passiert, wenn Vorbereitung auf Gelegenheit trifft."
Strauß, Johann
"Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist."

Schlüsselwörter

Schlüsselwörter