Entstehung der Arten/Vorrede des Verfassers/3

Aus wiki.libri
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorrede des Verfassers
einer sehr bildsamen Beschaffenheit geschaffen worden seyen, und dass diese sodann durch Kreutzung und Abänderung alle unsre jetzigen Arten erzeugt haben.

Im Jahre 1843 — 44 hat Professor Haldeman zu Boston in den Vereinten Staaten die Gründe für und gegen die Hypothese der Entwickelung und Umgestaltung der Arten in angemessener Weise zusammengestellt (im Journal of Natural History, vol. IV, p. 468) und scheint sich mehr zur Ansicht für die Veränderlichkeit zu neigen.

Die Vestiges of Creation sind zuerst 1844 erschienen. In der letzten oder zehnten und sehr verbesserten Ausgabe (1853, p. 155) sagt der ungenannte Verfasser: »das auf reichliche Erwägung gestützte Ergebniss ist, dass die verschiedenen Reihen beseelter Wesen von den einfachsten und ältesten an bis zu den höchsten und neuesten die unter Gottes Vorsehung gebildeten Erzeugnisse sind: 1) eines den Lebenformen ertheilten Impulses, der sie in abgemessenen Zeiten auf dem Wege der Generation von einer zur anderen Organisations-Stufe bis zu den höchsten Dikotyledonen und Wirbelthieren erhebt, — welche Stufen nur wenige an Zahl und gewöhnlich durch Lücken in der organischen Reihenfolge von einander geschieden sind, die eine praktische Schwierigkeit bei Ermittelung der Verwandtschaften abgeben; — 2) eines andren Impulses, welcher mit den Lebenskräften zusammenhängt und im Laufe der Generationen die organischen Gebilde in Übereinstimmung mit den äusseren Bedingungen, wie Nahrung, Wohnort und meteorische Kräfte, abzuändern strebt; Diess sind die »Anpassungen der Natural-Theologen«. Der Verfasser ist offenbar der Meinung, dass die Organisation sich durch plötzliche Sprünge vervollkommne, die Wirkungen der äusseren Lebens-Bedingungen aber stufenweise seyen. Er folgert mit grossem Nachdruck aus allgemeinen Gründen, dass Arten keine unveränderlichen Produkte seyen. Ich vermag jedoch nicht zu ersehen, wie die unterstellten zwei »Impulse« in einem wissenschaftlichen Sinne Rechenschaft geben können von den zahlreichen und schönen Anpassungen, welche wir allerwärts in der ganzen Natur erblicken; ich vermag nicht zu erkennen, dass wir dadurch zur

2 3 4


Buchinfo
Entstehung der Arten.jpg

Autor: Charles Darwin

Übersetzer: Heinrich Georg Bronn

Erscheinungsjahr: 1860


Kapitelübersicht

Vorrede des Verfassers | Einleitung | Abänderung durch Domestizität | Abänderung im Natur-Zustände | Der Kampf um's Daseyn | Natürliche Züchtung | Gesetze der Abänderung | Schwierigkeiten der Theorie | Instinkt | Bastard-Bildung | Unvollkommenheit der Geologischen Überlieferungen | Geologische Aufeinanderfolge organischer Wesen | Geographische Verbreitung | Geographische Verbreitung (Fortsetzung) | Wechselseitige Verwandtschaft organischer Körper; Morphologie; Embryologie; Rudimentäre Organe | Allgemeine Wiederholung und Schluss | Schlusswort des Übersetzers