Wir, Proletarierkinder – Pazany!/69

Aus wiki.libri
Zur Navigation springen Zur Suche springen

XI

Die Nächte wurden knackig kalt. Während tagsüber fast jeden Tag dichter Schnee fiel, blies nachts eisiger Wind aus dem Norden, den man noch morgens wie tausend kleiner Nadelstiche im Gesicht spürte. Die Eisblumen an den Innenseiten unserer Fenster wurden von Tag zu Tag größer, die komplexen Strukturen immer ausgefeilter, immer verworrener. Manchmal, wenn die Abende lang und dunkel waren, stand ich vorm vereisten Fenster, wärmte mich am Heizkörper und hielt den Daumen an so eine Eisblume, bis ein Loch durch das Eis bis zur Fensterscheibe durchgeschmolzen war. Dann schaute ich mit dem linken Auge durch dieses Loch - weil ich nur das Rechte einzeln zusammenkneifen konnte, ohne dabei beide Augen zu schließen -, sah verschwommene Autoscheinwerfer, vorbeiwirbelnde Schneeflocken oder einfach nur die Dunkelheit und eine unsichtbare, aber spürbare Woge warmer Geborgenheit streichelte meine Wangen.

Der Kaugummi, den Prokops Schwester zwischen uns aufteilte, reichte mir für vier Tage. Der Geschmack wechselte allmählich vom scharf erfrischenden Pfefferminz zum faden Nachgeschmack eines kalten Aschenbechers, bis er sich allmählich im kompletten Nichts auflöste.

Ich stehe mit meinen Eltern und meinem Bruder an der Bushaltestelle. Wir warten fast eine Dreiviertelstunde auf den Bus. Als er endlich da ist, spüre ich meine Füße nicht. Meine

« 68 69 70 »


Buchinfo
Pazany Buchcover.jpg

Format: eBook Amazon Kindle

Genre: Erzählung, Drama

Tags: UdSSR, Sowjetunion, Russland, Kinder, Schüler, Schule, Jugendliche, Perestroika, Glasnost, Gorbatschow, Russlandroman, Russlandbücher, Leseprobe

›› jetzt im Kindle-Shop bestellen

Inhalt

I | II | III | IV | V | VI | VII | VIII | IX | X | XI | XII


Cover: Eigenes Werk, Fotocollage aus folgenden Elementen:

  • Young Boy with cigarette (C) STUDIO GRAND OUEST / Fotolia.com (Adobe Stock)
  • Industrial Buildings at sunset sky (C) Николай Григорьев / Fotolia.com (Adobe Stock)