Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
April 23, 2018, 02:34:54
Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
News:

+  Science@home.de
|-+  Wissenschaftliche Themen
| |-+  kritisch hinterfragt (Moderator: deep7)
| | |-+  Falsche Mondlandung??
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 Drucken
Autor Thema: Falsche Mondlandung??  (Gelesen 24700 mal)
SnakeKaplan
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 134


Profil anzeigen E-Mail
« am: Oktober 25, 2004, 08:03:36 »

Sers

also ich wollt das Thema schon lange aufgreifen, aber bin nicht dazukommen. Eigentlich hab ich jetzt auch keinen Zeit aber egal...

Es gibt ja immer wieder diese Theorieen, dass die Mondlandungen nur ein Schwindel war, um der USA zum Sieg über den Kommunismus zu verhelfen.
Da das niemand richtig nachprüfen kann (zumindest noch nicht) werden immer ein paar Zweifler bleiben. Ich persönlich glaube, dass alles so wie in den Geschichtsbüchern beschrieben stattgefunden hat. Aber die USA hat Material gefälscht, da sie nicht genug Orginale hatten. Der Ammie will halt keine halben Sachen machen. Offensichtlich haben sie nur ein paar Zusatzbilder bzw -filme gedreht.
Was denkt ihr darüber???

Link zum Thema:
http://www.apollo-projekt.de/html/main.html
Gespeichert

Es gibt sechs Milliarden Menschen auf der Welt - und 14 Milliarden Mikroprozessoren.
Wir sind schon jetzt in der Minderheit.

Math problems? Call 1-800-[(10x)(13i)^2]-[sin(xy)/2.362x]

... Sie koennen Ihr Geld natuerlich auch zum windows hinauswerfen!
Ed
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 26


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: Oktober 26, 2004, 02:29:29 »

Ich kann die Verschwörungstheoretiker nicht ernst nehmen. Angesichts des erbitterten Kampfes um die Vormachtstellung im All in den 60er Jahren hätten die Kommunisten doch alles dran gesetzt so eine Verschwörung aufzudecken. Es ist mir jedoch nicht bekannt, dass die Russen die Mondlandung angezweifelt haben. Augen rollen

Ich würd' mich über eine bemannte Mission zum Mond oder gar zum Mars in der näheren Zukunft freuen, dann wär ich nämlich Zeitzeuge einer solchen Mission. Die Mondlandungen habe ich leider nicht miterlebt. Weinen
Gespeichert
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
« Antworten #2 am: Oktober 26, 2004, 10:12:53 »

Die Mondlüge-Theorie ist eine typische Verschwörungstheorie, bei der einige Individuen den Bildungsgrad der Gesellschaft zur eigenen Bereicherung nutzen. Viele von diesen Möchtegern-Experten spekulieren über die Auswirkungen der Strahlung des Van-Allen-Gürtels auf den menschlichen Organismus, haben aber nicht den geringsten Schimmer über die fundamentalsten Gesetze der Physik. Jedenfalls ausgehend von der Art ihrer Argumentation, die von fadenscheinig und dumm, bis hochgradig debil reicht. Ich sammle schon seit einiger Zeit Informationen darüber, bin aber noch nicht dazu gekommen, einen Artikel zu verfassen.

Am "kompetentesten" von allen Verschwörungstheoretikern und Grenzwissenschaftlern finde ich Gernot L. Geise, einen Möchtegern-Nachfolger Dänikens. Seine vorgebrachten Argumente entbehren nicht nur jeder wissenschaftlichen Grundlage, sondern vor allem des gesunden Menschenverstandes. Er untergräbt den letzten Rest der Seriosität der anderen Verschwörungstheoretiker. Wer den Typ schon mal gesehen, gehört oder von ihm was gelesen hat, wird wissen, wovon ich spreche.

Ansonsten schließe ich mich voll der Meinung von Ed an.

Anmerkung: Natürlich hatten die Russen keinen Grund zu zweifeln. Die paar Gramm Mondstaub, die sie auf die Erde mit Hilfe von unbemannten Landefähren gebracht haben, hatten dieselbe Isotopenzusammensetzung wie das Mondgestein, das die Apollo-Astronauten zur Erde brachten. Wäre am Apollo-Programm etwas faul gewesen, hätten es die Russen als erste gerochen. Deswegen verstehe ich nicht, was SnakeKaplan mit "nicht genug Originale" meint.

Der Link zum Apollo-Projekt enthält übrigens sehr gute, schlüssige Erklärungen. Jeder Verschwörungstheoretiker sollte einmal versuchen, diese objektiv zu widerlegen.
Gespeichert
reishi
Gast


E-Mail
« Antworten #3 am: November 25, 2004, 02:23:23 »

Die Rüstungsindustrie ist nach den Pharmas (zu denen auch Erdöl gehört) der profitabelste Wirtschaftszweig dieser sog. Demokratien,
sprich Kapitaldiktaturen. Es ist natürlich klar das die alle daran verdient haben inkl. Folgeaufträge fürs Millitär. Alleine in Amiland 10.000 waren Zulieferer beteiligt. Wunderlich nur, das heute noch die Hauptkomponennten des Space-Shutte bei MBB im Schwabenländle gebaut werden......

Zum Mond sei folgendes zu sagen:
Ich bestreite nicht das da eine Rakete Saturn-V abgehoben hat mit 3 Leuten an Bord, aber wer konnte denn kontrolieren,
das die nicht 14 Tage in einer Umlaufbahn waren statt auf dem Mond ?
So ähnlich wie Jahre zuvor Gagarin nur eben länger.

Grund:

Die Strahlung im Raum ist ausserhalb des irdischen Magnetfeldes so ab 1000 Km höhe so stark, das man meterdicke Bleiwände bräuchte um einen lebenden Organismus dafor zu schützen damit er nicht stirbt!  Z.B. Stewardessen oder Piloten auf Passagiermaschinen bekommen
pro Jahr das ca. 10-fache Strahlungspotential ab was einer bekommt der nur auf der Erde rumrennt und das in nur 10.000 Metern Höhe und Boden-Pausen zwischen den Flügen. Das ist etwa so als ob ein normaler Mensch X-mal ne komplette Röntgenuntersuchung pro Jahr macht.

Eine Saturn-V-Rakete kann aber nur 133 Tonnen Nutzlast ins All befördern, für die Abschirmung wären hingegen einige tausend Tonnen an Blei oder anderem geeignetem Material nötig gewesen.

Ebenso werden bei Russen und Amis viele Fehlversuche mit Tieren in der Kapsel verschwiegen, die deswegen starben weil sie die EM-Strahlung nicht aushalten konnten bzw. keinen Schutz davor hatten.

Die Bahngleichungen ausserhalb der Erde sind völlig anders als es Newton in seinen Axiomen vorschreibt und ab etwa 30.000 Metern/Sek.
kann man alles vergessen was in heutigen Physikbüchern steht. Ich weis das von einem Mathematiker der sich mit sowas explizit beschäftigt hat und der meinte es gäbe trotz moderner Rechner exorbitante Probleme die Sache analytisch in den Griff zu bekommen.

Die werden schon wissen warum sie Raumstationen nur in höchstens 200 Km Höhe fliegen lassen welches auch für Shuttelmissionen gilt!


reishi


Gespeichert
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
« Antworten #4 am: November 25, 2004, 04:21:15 »

Die Astronauten haben höchstens 90 Minuten gebraucht, um den Van-Allen-Gürtel zu passieren. In dieser Zeit haben sie eine Strahlungsleistung von 2 Millisievert (mSv) aufgenommen. Zum Vergleich: In Deutschland beträgt der Grenzwert der effektiven Dosis 20 mSv im Kalenderjahr. Im Einzellfall kann eine effektive Dosis von bis zu 50 mSv betragen.

Zur Himmelsmechanik: 30.000 m/s (oder 30 km/s) ist in etwa die Geschwindigkeit, mit der sich die Erde um die Sonne dreht. Die des Merkur beträgt gar 47,9 km/s! Die Berechnung der Planetenbahnen gehört zu den best verstandenen (weil überprüfbar) Bereichen der Himmelsmechanik. Und die klassische Mechanik auf der Basis der Newtonschen Gravitationstheorie lässt sich recht gut, wenn auch grob auf die Planeten des Sonnensystems anwenden. Aber ich verstehe trotzdem nicht ganz, warum du das hier ansprichst. Wenn du prinzipiell die Möglichkeit der interplanetaren Flüge anzweifelst, so muss ich dich darauf hinweisen, dass die Geschwindigkeit der Raumfahrzeuge um einige Größen darunter liegt.
Gespeichert
Ed
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 26


Profil anzeigen
« Antworten #5 am: November 26, 2004, 04:12:58 »

In näherer Zukunft wird man vielleicht alle Verschwörungsanhänger zum Mond schicken können, um sie zu überzeugen.  Zwinkernd
Die amerikanische Firma [size=16]Constellation Services International, Inc. [/size]plant Mondtourismus auf Basis der Wiederverwendung von Sojus-Kapseln.  Lächelnd Lächelnd

Ich würd' sofort in so ein Ding einsteigen, leider lässt es meine finanzielle Lage nich zu, denn die ersten Trips sollen an die 100 Mio US-Dollar kosten Traurig
Gespeichert
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
« Antworten #6 am: November 27, 2004, 12:04:51 »

Das Problem bei den Verschwörungstheorien ist, dass sie laufend modifiziert werden. Fliegen die Weltraumtouristen zum Mond, überqueren unbeschadet den Van-Allen-Gürtel und kehren unversehrt zur Erde zurück, wird aus dem Basislager der Verschwörungstheoretiker verlautet, die würden ebenfalls mit zum Komplott gehören. Ein Beispiel dafür ist die sog. Hohle-Welt-Theorie. Man müsste doch eigentlich, spätestens nach dem ersten Weltraumflug, wissen, dass die Erde eine Kugel mit konvexer Oberfläche ist. Aber es gibt immer noch einige Subjekte, die es meinen, besser zu wissen, und behaupten, wir würden eine hohle, konkave Welt bewohnen, in deren Mittelpunkt sich die Sonne befindet.

Zitat
... denn die ersten Trips sollen an die 100 Mio US-Dollar kosten
Mein persönliches Vermögen beläuft sich momentan auf etwa 0,005% der angegebenen Summe, reicht also noch nicht ganz aus. Smiley Deswegen begnüge ich mich vorerst mit dem Beobachten. Wer den Mond schon mal durch einen Feldstecher oder besser ein Fernrohr betrachtet hat, wird diese Begeisterung sicher teilen.
Gespeichert
heiko
Gast


E-Mail
« Antworten #7 am: Dezember 18, 2004, 10:00:20 »

Ich finde das Thema Astronomie und Raumfahrt hochinteressant. Schon als kleiner Junge sah ich mir mit unglaublicher Faszination Enterprise  oder Raumbasis Alpha an.
Was die Mondlandung angeht, so finde ich es lächerlich diese anzuzweifeln. Zum einen weil schon die Sowjetunion die USA schlicht und einfach "zum Affen" gemacht hätte, wenn die Amis wirklich geschummelt hätten.
Außerdem vermute ich, das die meisten Verschwörungsanhänger schicht und einfach inkompetente Leute sind, die vor lauter Unfähigkeit zu nichts Vernünftiges zu gebrauchen sind und sich deshalb etwas "ausspinnen" um Aufmerksamkeit zu gewinnen.
Gespeichert
SnakeKaplan
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 134


Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #8 am: Dezember 19, 2004, 03:43:19 »

Außerdem vermute ich, das die meisten Verschwörungsanhänger schicht und einfach inkompetente Leute sind, die vor lauter Unfähigkeit zu nichts Vernünftiges zu gebrauchen sind und sich deshalb etwas "ausspinnen" um Aufmerksamkeit zu gewinnen.

An jeder Aussage ist ein Körnchen Wahrheit. Im Übrigen sind die garnicht so dumm, wie du sagst. Denn wenn man davon ausgeht, dass alles erstunken und erlogen ist, was sie sagen, dann müssen sie sehr intelligente Menschen sein, da sie ein gigantisches Lügengebilde aufgebaut haben. Sie haben das dann so geschickt eingefädelt, dass man weder das eine noch das andere beweisen kann. Ich mein jetzt nicht die Mondlandung, sondern so Sachen wie die Illuminaten. Wenn du dich mal ausführlich damit beschäftigen würdest, erkennst auch du, dass es keine richtigen Beweise für ihre Existenz oder dagegen gibt. Du glaubst dann, es gibt sie nicht, aber es bleiben einfach sehr viele ungeklärte Fragen übrig. Ein gewisser Rest an Zweifeln wird immer erhalten bleiben. Das hat mit auspinnen garnichts zu tun. Meiner Meinung nach sollte man alles und jedes hinterfragen. In unseren Zeiten, wird dir jeder irgend eine Geschichte auftischen, wenn er einen Vorteil daraus hat. Aber bevor man über irgendwelche Sachen urteilt, sollte man sich doch mit beiden Seiten auseinandersetzen.
Es ist nämlich schon merkwürdig, das der Vatikan seine Archive nicht freigibt. Und das gewisse Bücher gleich vernichtet werden, bevor man sie auch nur kaufen kann. Solche Bücher handeln dann von Auserirdischen, die die Pyramiden erbaut haben usw... Ich frage mich halt einfach, warum jemand ein solches Intresse daran hat, das irgendwelche "Spinner" solche Bücher vertreiben. Das hört sich jetzt ziemlich unwahrscheinlich an, aber ich post mal nen Link zu dem Verlag, der solche Bücher rettet, und ihre restliche, nicht vernichtete Auflage vertreibt:

www.kopp-verlag.de

Hier mal die Leitline des Verlages:

Das Ziel das Kopp Verlags

Das Ziel des Kopp Verlags ist es, auf unterdrückte Informationen, Entdeckungen und Erfindungen hinzuweisen. Die Ausweitung von Tabuthemen, Political Correctness und Zensur in unserer Gesellschaft und den Medien soll untersucht und mit enthüllenden Büchern und Artikeln auf die Unterdrückung bedeutender Fakten und Tatsachen hingewiesen werden.

"Man muß das Wahre immer wiederholen,
weil auch der Irrtum um uns herum
immer wieder gepredigt wird.
Und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse."
Johann Wolfgang von Goethe

Vor allem unorthodoxe Forscher, Entdecker und Erfinder außerhalb der Schulwissenschaft sorgten und sorgen für den Fortschritt der Menschheit. Doch immer wieder stoßen bahnbrechende Entwicklungen auf Widerstände, die von kommerziellen und politischen Interessen diktiert werden.

"Je erstaunlicher eine
wissenschaftliche Entdeckung ist,
desto stärker wird sie von der Wissenschaft bekämpft."
Max Planck

Es ist aber auch das Ziel des Kopp Verlags, die Öffentlichkeit auf die Themen aufmerksam zu machen, die überberichtet werden. Dies sind solche Themen, die in den Medien völlig überbewertet werden und dadurch unsere Aufmerksamkeit von wesentlich wichtigeren Berichten ablenken, die nur am Rande, oder oft überhaupt nicht behandelt werden.

"Von dem, was Sie in der Zeitung lesen,
sind 90% entweder unwichtig
oder sogar falsch."
André Kostolany, Börsen-Experte

Wir sind für Sie auf der Suche nach Büchern und Videos in folgenden Bereichen:
Verschwörungen
Geheimbünde
Deutsche Zeitgeschichte
Alternative Medizin und Gesundheit
Aktuelle Weltwirtschaftskrise und Finanzwelt
UFOs &UFO-Entführungen
Verbotene Archäologie
Phänomene
Prophezeiungen
Sakrale Rätsel
Esoterik
Innere Erde
Nikola Tesla
Geomantie
Remote Viewing
Neue Wissenschaften
Kaspar Hauser
Astronomie und Raumfahrt
Ratgeber und Lebenshilfen
Naher Osten & 11. September 2001

Unsere Themenliste, in die wir unsere Bücher einteilen, wächst ständig.


Meiner Meinung nach muss man alles hinterfragen. Glaubt blos nichts. Jedes Thema von mindestens 2 Seiten sehen, bevor man sich nen Urteil bildet. Lasst euch nicht beeinflussen. Woher wisst ihr, dass das, was ihr sagt bzw. das was ihr hört, die Wahrheit ist Huch
« Letzte Änderung: Dezember 19, 2004, 03:46:22 von SnakeKaplan » Gespeichert

Es gibt sechs Milliarden Menschen auf der Welt - und 14 Milliarden Mikroprozessoren.
Wir sind schon jetzt in der Minderheit.

Math problems? Call 1-800-[(10x)(13i)^2]-[sin(xy)/2.362x]

... Sie koennen Ihr Geld natuerlich auch zum windows hinauswerfen!
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
« Antworten #9 am: Dezember 20, 2004, 05:30:12 »

Zitat
Wenn du dich mal ausführlich damit beschäftigen würdest, erkennst auch du, dass es keine richtigen Beweise für ihre Existenz oder dagegen gibt.
Nein, das ist ja auch das Merkmal einer Verschwörungstheorie, dass sie nicht beweisbar ist. Wenn ich behaupten würde, dass wir "in Wirklichkeit" von Wesen von Capella regiert werden, die uns als Versuchskaninchen missbrauchen, uns ab und zu entführen und sexuell belästigen, so ist das prinzipiell nicht beweisbar. Menschen, die so etwas behaupten, vergessen allzu schnell, dass die Beweislast bei ihnen liegt und nicht umgekehrt. Außergewöhnliche Behauptungen erfordern außergewöhnliche Beweise!

Zitat
Du glaubst dann, es gibt sie nicht, aber es bleiben einfach sehr viele ungeklärte Fragen übrig.
Menschen die nichts wissen, müssen alles glauben.

Zitat
Es ist nämlich schon merkwürdig, das der Vatikan seine Archive nicht freigibt.
Es ist doch wirklich simpel. Der Vatikan ist eine sehr autoritäre und sehr konservative Organisation. Die Kirche fürchtet um ihr Ansehen, wenn die Öffentlichkeit sieht, wieviel Blut an Händen von Päpsten und anderen Geistlichen klebt. Das Problem dabei: Wir wissen es auch so.

Zitat
Ich frage mich halt einfach, warum jemand ein solches Intresse daran hat, das irgendwelche "Spinner" solche Bücher vertreiben.
Damit wird eine Menge Geld gemacht.

Zitat
Vor allem unorthodoxe Forscher, Entdecker und Erfinder außerhalb der Schulwissenschaft sorgten und sorgen für den Fortschritt der Menschheit.
Soll das ein Witz sein? Das ist ein Hohn gegen die Opfer des religiösen Wahns, gegen jene Wissenschaftler, die gefoltert, erniedrigt und am Scheiterhaufen verbrannt wurden und denen wir unser heutiges Weltbild verdanken.

Zu diesem Thema habe ich übrigens eine Serie auf meiner Seite gestartet. Ich würde jedem empfehlen, sich ein wenig mit der Thematik auseinanderzusetzen, vor allem damit, was die wahre Naturwissenschaft ausmacht, was die wissenschaftliche Methode ist und wo der Unterschied zwischen einer Wissenschaft und einer Pseudowissenschaft liegt. --> Ein Plädoyer gegen Unsinn.
Gespeichert
SnakeKaplan
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 134


Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #10 am: Dezember 20, 2004, 08:41:48 »

Zitat
Menschen die nichts wissen, müssen alles glauben.
Zum Glück gibts ja Leute die alles wissen.

Zitat
Es ist doch wirklich simpel. Der Vatikan ist eine sehr autoritäre und sehr konservative Organisation. Die Kirche fürchtet um ihr Ansehen, wenn die Öffentlichkeit sieht, wieviel Blut an Händen von Päpsten und anderen Geistlichen klebt. Das Problem dabei: Wir wissen es auch so.

Was wiederum bedeutet, das es keinen Schaden bedeuten würde, es zuzugeben. Es würde sogar für den Glauben sprechen. Man gibt seine Sünden und Fehler zu und bittet um Verzeihung. Also ist das auch wieder nur eine der vielen unbeweisbaren Theorien. Nur das DU sie eben glaubts, und dich jetzt angegriffen fühlst.

Zitat
Ich frage mich halt einfach, warum jemand ein solches Intresse daran hat, das irgendwelche "Spinner" solche Bücher vertreiben.
Dann würden die denn Vetrieb doch nicht stoppen. Die stampfen die Bücher ein, und nur wenige werden verkauft....

Zitat
Soll das ein Witz sein? Das ist ein Hohn gegen die Opfer des religiösen Wahns, gegen jene Wissenschaftler, die gefoltert, erniedrigt und am Scheiterhaufen verbrannt wurden und denen wir unser heutiges Weltbild verdanken.

Jetzt fang blos nicht wieder mit dem Streit zwischen Wissenschaft und Religion an. Darum gehts nicht!!!

Zitat

Jetzt will ich aber schon mal wissen, was du studiert hast, um auf alle diese Fragen eine Antwort zu haben, und dann auch noch so einen arroganten Artikel darüber zu schreiben Huch
Nur mal so nebenbei: Wir können über alles reden. Aber Andersdenkende gleich so derbst nieder zu machen ist echt der Abschuss.
Du stüzt dich auf irgendwelche Leute die irgendwelche Bücher geschrieben haben. Meinetwegen haben die auch noch studiert und was weis ich für Doktortitel. Ja glaubst du denn, ich könnt nicht auch aus solchen Büchern zitieren, dann Behauptungen aufstellen, die dann noch mit Beispielen untermauern, mit Fremdwörtern zu spicken und Andersdenkende als Waldschrate und Spinner hinzustellen. Und nebenbei liest keiner fertig, weil niemand was kapiert. Bei deiner ganzen Lebenserfahrung hast du wohl eins vergessen: Jeder Scharlatan, Heilpraktiker... (und was du noch so alles aufzählts) macht das genauso wie du. Damit wirkst du genauso unseriös. Soll ich dir oder irgendwem glauben, nur weil alles professionell aufgezogen wird Huch Ich glaub lieber an meine eigenen Erfahrungen und wenn man darüber nicht vernünftig reden kann, dann lassen wir das halt Unentschlossen
« Letzte Änderung: Dezember 20, 2004, 09:18:45 von SnakeKaplan » Gespeichert

Es gibt sechs Milliarden Menschen auf der Welt - und 14 Milliarden Mikroprozessoren.
Wir sind schon jetzt in der Minderheit.

Math problems? Call 1-800-[(10x)(13i)^2]-[sin(xy)/2.362x]

... Sie koennen Ihr Geld natuerlich auch zum windows hinauswerfen!
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
« Antworten #11 am: Dezember 21, 2004, 09:45:08 »

Wenn du dich über Area 51, Freimauer, Überlichtgeschwindigkeit und die Moonhoax-Theorie unterhalten willst, hast du dir eindeutig das falsche Forum ausgesucht. Ich kann es nicht zulassen, dass die Forumregeln wiederholt missachtet werden.
Gespeichert
christof
Gast


E-Mail
« Antworten #12 am: Januar 07, 2005, 10:35:21 »

ich bin mir ganz sicher!!!!!
 dass die Mondlandung gefälscht wurde, weil es gibt ein paar ganz korrekte beweise!!!  zb:  die fahne flatterte!!!!!!!!! sie kann aber nicht flattern weil auf dem Mond eine Atmosphäre ist und kein Wind gehn kann!!!! es gibt nur eine Lichtquelle  !!!  Die Sonne!!!  und es sind verschiedene schatten auf den Fotos!! das gibts einfach nicht!!! wer kann mir das wiedersprechen??? niemand!!!!!    und wieso schaffte die Sowjetunion nicht auf den Mond zu kommen?Huch?  Weil sie genau wissen es ist unmöglich!!!!!   und wieso ist keiner seit 1972  mehr auf dem Mond gewesen?Huch? zum forschen und so?Huch?!!!!!  ich finde man solllte die Menschheit bessser über dieses Thema aufklären!!!!!  wer andere meinungen ist bitte schickt mir eine mail bitte  das wäre sehr interesannt!!!!!!!!

Danke  Hochachtungsvoll         Christof
Gespeichert
outlaw
Gast


E-Mail
« Antworten #13 am: Januar 07, 2005, 01:08:15 »

Sers Chris


Oben wird schon ein Link genannt, wo alle deine Fragen beantwortet und alle deine Beweise wiederlegt werden. Hätt ich damals die Page angeschaut, dann hätt ich garnicht danach fragen brauchen. Aber aus zeitlichen Gründen......

Hier ist nochmal der Link:

http://www.apollo-projekt.de/html/main.html
Gespeichert
Moe
Gast


E-Mail
« Antworten #14 am: Februar 10, 2005, 07:20:37 »

Also Leute!!!

Ich denke, unsere Technik ist heute auf solch einem Niveau, dass man die Fahne ohne Probleme filmen könnte oder fotographieren könnte, und wenn es mit einem Satelit ist, ich denke die Atmosphäre dürfte heute kein Problem mehr sein!

Wer mir Bilder von der Fahne auf dem Mond zeigt (nach der Landung) der kann vielleicht eindruck schinden, aber komisch, dass bis heute noch keine weiteren Bilder aufgetaucht sind!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Gespeichert
Seiten: [1] 2 Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu: