Home
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren.
Juli 21, 2018, 07:51:11

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Sie sind hier: Startseite >> Forum
Suche:     Erweiterte Suche
2820 Beiträge in 621 Themen von 1349 Mitglieder
Neuestes Mitglied: KristenFinland69
Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
+  Science@home.de
|-+  Wissenschaftliche Themen
| |-+  Verteiltes Rechnen
| | |-+  Distributed Human Projects
| | | |-+  Freie Enzyklopädien
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Drucken
Autor Thema: Freie Enzyklopädien  (Gelesen 7098 mal)
Ulrich Fuchs
Gast


E-Mail
Freie Enzyklopädien
« am: Juli 22, 2005, 03:27:48 »

Wollte nur mal darauf hinweisen, dass Nupedia tot ist (zumindest ihre Webseiten). Dafür gibt's unter www.wikiweise.de einen neuen Ansatz, kollektiv per Wiki-System eine freie Enzyklopädie zu erstellen, die qualitativ einiges besser werden soll als die Wikipedia. Mitschreiben kann im Prinzip jeder, aber nur nach Anmeldung.

Uli
Moderator informieren   Gespeichert
deep7
Team-Mitglied
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 142

172299926
Profil anzeigen WWW
Re: Freie Enzyklopädien
« Antworten #1 am: Juli 22, 2005, 06:06:22 »

Ich denke kaum, dass du es schaffen wirst, wikiweise ansatzweise zu etablieren. Was ist so schlecht an wikipedia?
Allein vom Namen und Layout, inhaltlich kann und darf man es ja nicht vergleichen, würde ich wikipedia vorziehen.
Moderator informieren   Gespeichert

DeepDaze - Gesellschaft, Glaube, Rausch
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
Re: Freie Enzyklopädien
« Antworten #2 am: Juli 24, 2005, 03:39:36 »

Zitat
Wollte nur mal darauf hinweisen, dass Nupedia tot ist
Dass die Nupedia tot ist, ist schon ein alter Hut.

Zitat von: deep7
Was ist so schlecht an wikipedia?
Wikipedia ist toll, keine Frage. Aber trotzdem gibt es einige Kritikpunkte. Ein paar hat Ulrich auf seiner Seite zusammengetragen. Die Wichtigsten davon finde ich, dass Nebensächlichkeiten und Trivialitäten langsam Überhand gewinnen. Wer braucht schon Artikel über 'Gute Zeiten, schlechte Zeiten', 'Verliebt in Berlin' und 'Tops of the Pops' sowie über Semiprominente wie Daniel Küblböck und Konsorten? Der andere Punkt ist die nicht unbedingt 100%ge Verlässlichkeit von Wikipedia. Da muss schon ein gewisses Basiswissen vorhanden sein, um bewusste oder unabsichtliche Fehler zu erkennen. Allerdings weiß ich nicht, was die Wikiweise verlässlicher als Wikipedia macht. Oder habt Ihr Experten auf mehreren Gebieten, die die Artikel vorher prüfen?

Aber mal abgesehen davon, finde ich den Ansatz nicht schlecht. Es gibt ja auch mehrere kommerzielle Lexika, die sich gegenseitig ergänzen. Die Welt wäre ja auch arm, wenn wir nichts anderes als das Meyers Lexikon gekannt hätten. Doof finde ich, wenn die Leute gedankenlos Wikipedia-Inhalte auf ihre Seiten implementieren und die Kopien als sensationellen Neuigkeiten präsentieren. Die Wikiweise-Macher versuchen immerhin etwas Eigenes.
Moderator informieren   Gespeichert
Seiten: [1] Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC | Impressum Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.111 Sekunden mit 17 Zugriffen.