Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Januar 16, 2018, 10:56:05
Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
News:

+  Science@home.de
|-+  Wissenschaftliche Themen
| |-+  kritisch hinterfragt (Moderator: deep7)
| | |-+  Umfrage Kreationismus in "Zeit Wissen"
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Drucken
Autor Thema: Umfrage Kreationismus in "Zeit Wissen"  (Gelesen 11117 mal)
JR3
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 58


Profil anzeigen WWW
« am: Dezember 21, 2005, 07:02:11 »

Über 30% der Deutschen denken, Affen und Menschen hätten keine gemeinsamen Vorfahren. Gut die Umfrage sei nicht repräsentativ, aber trotzdem.

Zum Artikel
Gespeichert
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: Dezember 22, 2005, 02:46:51 »

Der Dialog mit Kreationisten selbst ist unsinnig. Viel wichtiger wäre, die Öffentlichkeit stärker in die Vorgehensweise der Wissenschaft einzubeziehen, dass der Otto Normalverbraucher begreift, dass Dogmatismus und Wissenschaft einander ausschließen - ganz anders, als es die Evolutionskritiker darstellen. Und das kann auf zweierlei Wegen erreicht werden: Erst einmal müsste man den Kreationisten den Weg zu Schulen durch rechtliche Riegel vorschieben. Pseudowissenschaftliche Glaubensideologien haben im Rahmen eines Unterrichts nichts zu suchen. Und zweitens sollte man die Bildung mehr fördern und Wissenschaft stärker in das öffentliche Leben verankern. Nur jene, die wissen, wie die Wissenschaft ihre Hypothesen und Theorien aufstellt, können den Unsinn entlarven, der hinter akademisch verpackter Rhetorik der ID-Kreationisten steckt.
Gespeichert
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
« Antworten #2 am: Januar 04, 2006, 11:00:33 »

Kurzmeldung: Niederlage für Kreationisten in Pennsylvania
Gespeichert
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
« Antworten #3 am: Januar 04, 2006, 11:11:40 »

Nochmal zum Thema: Die Seite des Monats 01/2006 (Giordano Bruno Stiftung), die sich mit negativem Einfluß der Religionen auf die moderne Gesellschaft beschäftigt.
Gespeichert
JR3
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 58


Profil anzeigen WWW
« Antworten #4 am: Januar 04, 2006, 03:38:36 »

Ich finde es schon traurig, dass es überhaupt einen Richter und seine 140 seitige Begründung braucht um diesen oben angesprochenen Fall zu klären.

Laizismus hätten sie ja in ihrer Verfassung.
Gespeichert
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
« Antworten #5 am: Januar 05, 2006, 02:04:05 »

Laut Wikipedia sind die USA kein formal laizistischer Staat: http://de.wikipedia.org/wiki/Laizismus

Allein schon die Rhetorik: Gods own Country, in God we trust, swearing on the Bible und sonstige religiös untermalte Gesten schließen Laizismus aus.
Gespeichert
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
« Antworten #6 am: Januar 05, 2006, 02:05:50 »

Beiträge zum Thema 'Kreationismus und Intelligent Design' auf Science-at-home.de
Gespeichert
JR3
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 58


Profil anzeigen WWW
« Antworten #7 am: Januar 06, 2006, 09:17:10 »

Sie nennen es nicht laizistisch aber eine Trennung sollte es trotzdem geben, theoretisch zumindest. Anderer Wiki Artikel dazu.

Der Nature Artikel ist leider schon nicht mehr frei abrufbar. Dort stand auch so was wegen der Trennung drin.

Hier noch ein lustiges Bildchen zum Thema.
Gespeichert
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
« Antworten #8 am: Januar 06, 2006, 10:08:27 »

Hier noch ein lustiges Bildchen zum Thema.
Lächelnd Lächelnd

Hier ist noch ein lustiges Diagramm mit allen Formen des Kreationismus.
Gespeichert
J3S
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 3


Profil anzeigen
« Antworten #9 am: Mai 13, 2006, 01:04:11 »

Über 30% der Deutschen denken, Affen und Menschen hätten keine gemeinsamen Vorfahren. Gut die Umfrage sei nicht repräsentativ, aber trotzdem.

Zum Artikel

Aber trotzdem was?

Und vor allen Dingen. Zählst Du dich zu den 70% oder auch zu den 30%

J3S
 Huch
Gespeichert
J3S
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 3


Profil anzeigen
« Antworten #10 am: Mai 13, 2006, 01:16:08 »

Laut Wikipedia sind die USA kein formal laizistischer Staat: http://de.wikipedia.org/wiki/Laizismus

Allein schon die Rhetorik: Gods own Country, in God we trust, swearing on the Bible und sonstige religiös untermalte Gesten schließen Laizismus aus.

Bei euch in den unendlichen Weiten des Universums, mag der Laizismus an sich ein Wert sein. Wir von der Erde haben da Gott sei Dank, Vergleichsmöglichkeiten zwischen streng laizistischen Systemen wie z.B. : UDSSR, China, Türkei, Deutschland (´33-´45), DDR, Vietnam, Kuba etc. und beispielsweise dem US-System.

Und glaube mir. Nur ein paar ideolgisch verbohrte Amis, würden freiwillig ihr System gegen eines der o.g. laizistischen Experimente, freiwillig eintauschen wollen.

J3S Schockiert
Gespeichert
Leon
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 14


Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #11 am: Mai 13, 2006, 03:33:21 »

Das Deutschland und auch die Türkei streng laizistische Staaten wären, ist mir absolut neu. Wie soll das begründet werden?
Die Türkei unterhält ein Religionsministerium, die z.B. die Moscheen der türkischen Gemeinschaft in Deutschland finanziert.
In Deutschland kann ein Bundespräsident oder Bundeskanzler, wenn sie es wünschen, ihren Eid auf Gott ablegen.

In einem strengen laizistischen Staat wären alle kirchliche Feiertage ein Privatvergügen und keine gesetzlich geregelten bezahlten Freitage.
Gespeichert
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
« Antworten #12 am: Mai 13, 2006, 07:22:20 »

Wir von der Erde haben da Gott sei Dank, Vergleichsmöglichkeiten zwischen streng laizistischen Systemen wie z.B. : UDSSR, China, Türkei, Deutschland (´33-´45), DDR, Vietnam, Kuba etc. und beispielsweise dem US-System.

Ich könnte, wenn ich wollte, auch solche extremen Beispiele von Theokratie präsentieren: z.B. Iran oder Saudi-Arabien. Aber weder der Laizismus noch die Theokratie sind in diesem Beitrag das zentrale Thema.
Gespeichert
J3S
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 3


Profil anzeigen
« Antworten #13 am: Mai 14, 2006, 09:32:44 »


Ich könnte, wenn ich wollte, auch solche extremen Beispiele von Theokratie präsentieren: z.B. Iran oder Saudi-Arabien. Aber weder der Laizismus noch die Theokratie sind in diesem Beitrag das zentrale Thema.

Schon klar! Das Thema soll nur als Deckmäntelchen für ein paar Wirrköpfe dienen, damit diese eine Plattform erhalten, um gegen das Christentum zu Felde ziehen zu können.

Als Vorwand werden deswegen die Wirrköpfe von der anderen Seite genannt, die beharrlich darauf pochen, die Entstehung der Erde auf den Sonntag 01.01.-3006 verbindlich datiert haben wollen.

J3S Grinsend
Gespeichert
Seiten: [1] Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu: