Home
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren.
April 26, 2018, 06:46:34

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Sie sind hier: Startseite >> Forum
Suche:     Erweiterte Suche
2817 Beiträge in 621 Themen von 1349 Mitglieder
Neuestes Mitglied: KristenFinland69
Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
+  Science@home.de
|-+  Wissenschaftliche Themen
| |-+  Astronomie
| | |-+  Astrofotografie
| | | |-+  Willkommen in meinem ETX-Forum
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Drucken
Autor Thema: Willkommen in meinem ETX-Forum  (Gelesen 14214 mal)
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
Willkommen in meinem ETX-Forum
« am: Oktober 22, 2002, 09:10:42 »

Willkommen in meinem ETX-Forum! Möchten Sie Ihre Beobachtungsberichte publizieren? Haben Sie schöne Astroaufnahmen, die Sie gern zeigen möchten, oder selbstgebasteltes ETX-Zubehör? Dann sind Sie hier genau richtig!
Moderator informieren   Gespeichert
Volker Habermann
Gast


E-Mail
Re:Willkommen in meinem ETX-Forum
« Antworten #1 am: Oktober 23, 2002, 09:26:56 »

Ich besitze ein ETX 90 seit Mitte 1998. Mit der Optik bin ich im Rahmen der zu erwartenden Möglichkeiten zufrieden. Weniger zufrieden bin ich mit der Mechanik des Gerätes. Insbesondere die Nachführung funktioniert ausgesprochen schlecht: wenn ein Objekt eingestellt ist, dauert es eine geraume Zeit, bis die Nachführung einsetzt; in diesem Zeitraum ist das Objekt in der Regel bereits wieder aus dem Gesichtsfeld verschwunden, sodaß erneut eingestellt werden muß.

Darüber hinaus ist das Einstellen der Deklination ein Geduldsspiel, da die Handeinstellung nur ruckhaft und ungleichmäßig vonstatten geht. Frage in diesem Zusammenhang: Wie und womit kann man den Antrieb zur Verstellung der Deklination schmieren, um geschmeidigere Drehbewegungen zu erzielen.

Weiterhin läßt sich das ETX 90 schlecht auf den Polarstern ausrichten, da das serienmäßige Sucherfernrohr in dieser Position nicht benutzt werden kann. Das versuchsweise montierte neue Winkelsucherfernrohr verhindert wiederum das Aufrichten des Gerätes in die zum Einnorden erforderliche Position, das dieses an der Gabel anstößt.

Letzte Frage: Ist die neue elektronische Gabelmontierung auch ohne Optik erhältlich und kann man ggf. auf diese Weise ein "altes" ETX 90 zum ETX 90/EC aufrüsten.
Moderator informieren   Gespeichert
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
Re:Willkommen in meinem ETX-Forum
« Antworten #2 am: Oktober 23, 2002, 09:43:48 »

Hallo,

vorweg eine Frage: Benutzen Sie den AutoStar oder die mitgelieferte Handsteuerbox? Aus meiner Erfahrung heraus kann der AutoStar wesentlich genauer die Motoren des ETX ansteuern.

Dass die Mechanik des ETX einiges zu wünschen übrig lässt, darüber klagen viele ETX-Besitzer. Mit einigen Tricks lässt sich die Nachführung jedoch etwas verbessern:

  • Nach Möglichkeit keine Batterien oder gar Akkus verwenden. Mit einem handelsüblichen Netzteil arbeiten die Motoren spürbar genauer. Falls man im Freien beobachtet und in seiner Nähe keine Stromquelle hat, gibt es einen Adapter für den Zigarettenanzünder des Autos.
  • Man sollte das Teleskop äquatorial ausrichten. Durch die Bewegung einer einzigen Achse verringert man potentielle Fehler, als durch den Betrieb zweier Motoren, die die siderische Bewegung simulieren. Zwei simultan arbeiteten Motoren erzeugen außerdem größere Vibrationen. Da Sie von der Deklination sprechen, gehe ich davon aus, dass Sie ihr Teleskop äquatorial ausrichten.
  • Ob man den Antrieb schmieren kann, ist mir nicht bekannt. Man kann allerdings die Elektronik durch den Einbau eines Potentiometers ein wenig modifizieren, um die RA-Geschwindigkeit manuell zu korrigieren. Pläne und Beschreibung (engl.) gibt es hier: http://www.hnsky.org/etxmodif.htm oder hier: http://www.pathcom.com/~vhchan/etx.html

Alles in allem lassen sich die Nachführfehler durch einige Modifikationen ein wenig verbessern, aber keineswegs völlig beseitigen. Es gibt Amateure, denen Piggyback-Aufnahmen bis zu 15 Minuten Länge gelingen. Langzeitbelichtungen durch Okularprojektion sind nicht möglich. Darauf weist auch der Hersteller hin.

Jetzt zu dem Problem mit der Ausrichtung auf den Polarstern: Steht das Teleskop vielleicht zu niedrig? Denn wenn es auf einer Höhe von 50 – 60 cm montiert ist – auf einem Stativ, Fensterbank, Tischkante o.ä. – sollte man mehr oder weniger "bequem" drunterkriechen können, um den Polarstern anzuvisieren. Wenn Sie im Besitz des AutoStars sind, können Sie ihr ETX bequem an zwei Sternen ausrichten, ohne sich den Hals zu verrenken. Smiley

Ob es die Gabelmontierung ohne den Tubus gibt, weiß ich nicht. Jedenfalls habe ich die Montierung als Einzelteil noch nicht gesehen. Was sagt Ihr Händler dazu? Vielleicht kann man sie gebraucht kaufen. Ich würde eine Anzeige bei http://www.astronomie.de oder http://www.astromarkt.de aufgeben.
Moderator informieren   Gespeichert
Ronald Nowosad
Gast


E-Mail
Re:Willkommen in meinem ETX-Forum
« Antworten #3 am: Oktober 23, 2002, 09:51:04 »

Meine Erfahrungen mit dem ETX90RA können hier gelesen werden:
http://homepages.compuserve.de/ronowosad
Über Antworten würde ich mich freuen!
cs,
Ron
Moderator informieren   Gespeichert
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
Re:Willkommen in meinem ETX-Forum
« Antworten #4 am: Oktober 23, 2002, 09:55:21 »

Hallo Ronald,

eine sehr interessante Homepage! Habe sie bisher nur grob überflogen und muss sagen, das sind schon eine Menge Hobbys, die Sie da haben. Besonders interessant fand ich die Rubriken "Fotografie mit der Lochkamera" und natürlich "Beobachtungen mit dem ETX". Betreiben Sie auch Astrofotografie oder beschränken Sie sich bloß auf visuelle Beobachtungen? Sie können Ihre Seite auch in meiner Linkliste (http://www.science-at-home.de/links2.htm) eintragen.

Ganz besonders hat es mir auch Ihre Aquarellmalerei angetan. Leider ist die Auflösung recht niedrig. Ich würde die Bilder alternativ auch in höherer Auflösung zur Verfügung stellen.
Moderator informieren   Gespeichert
Ronald Nowosad
Gast


E-Mail
Re:Willkommen in meinem ETX-Forum
« Antworten #5 am: Oktober 23, 2002, 09:56:45 »

Danke für die Mail.
Astrofotografie betreibe ich bis jetzt noch nicht. Vielleicht kommt das auch noch mal. Macht aber nur in Verbindung mit einem lichtstärkeren Teleskop richtig Spaß..
Die Aquarellbilder werde ich mal in einer besseren Auflösung bearbeiten. Allerdings dauert halt dann das Runterladen und auch der Seitenaufbau länger. Mal sehen.
cs,
Ron
Moderator informieren   Gespeichert
Seiten: [1] Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC | Impressum Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.076 Sekunden mit 17 Zugriffen.