Home
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren.
April 20, 2018, 07:09:47

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Sie sind hier: Startseite >> Forum
Suche:     Erweiterte Suche
2817 Beiträge in 621 Themen von 1349 Mitglieder
Neuestes Mitglied: KristenFinland69
Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
+  Science@home.de
|-+  Allgemeines
| |-+  Computer und Internet (Moderator: deep7)
| | |-+  Against TCPA / Kampf den Großkonzernen
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Drucken
Autor Thema: Against TCPA / Kampf den Großkonzernen  (Gelesen 9432 mal)
SnakeKaplan
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 134


Profil anzeigen E-Mail
Against TCPA / Kampf den Großkonzernen
« am: September 05, 2004, 04:53:11 »

Sers Leute

hab hier mal nen Link zu ner page. Hier gehts über nen ziemlich heikles Thema, für das ihr ein bischen Zeit braucht. Ich selber bin darauf in einer Vorlesung an der FH Augsburg anlässlich eines Linux-User-Tags darauf gestosen.
Lest euch mal durch, was die Großkonzerne als nächstes mit uns planen...

http://www.againsttcpa.com/
Gespeichert

Es gibt sechs Milliarden Menschen auf der Welt - und 14 Milliarden Mikroprozessoren.
Wir sind schon jetzt in der Minderheit.

Math problems? Call 1-800-[(10x)(13i)^2]-[sin(xy)/2.362x]

... Sie koennen Ihr Geld natuerlich auch zum windows hinauswerfen!
E.T.
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 788


Profil anzeigen WWW
Re: Against TCPA / Kampf den Großkonzernen
« Antworten #1 am: September 06, 2004, 03:34:24 »

Der Weltkapitalismus zieht seine Schlinge um Freiheit und Demokratie immer fester zu. Das spüren wir sowohl in der Innen- als auch in der Außenpolitik. Der Zusammenbruch der sozialen Systeme und der globale Terrorismus sind die ersten Symptome dieses Wandels.

Siehe hierzu auch: Patentschutz für Software.
Gespeichert
JR3
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 58


Profil anzeigen WWW
Re: Against TCPA / Kampf den Großkonzernen
« Antworten #2 am: Juni 14, 2005, 12:41:04 »

wenn das neue windows mit tcpa kommt werde ich es nicht anrühren. wieso soll jemand (theoretisch) überwachen können was ich wann am pc mache? ich verstehe wenn man urheberrechte schützen will, aber beim tcpa geht man davon aus, dass alle schuldig sind. normalerweise ist es doch umbekehrt.
Gespeichert
outlaw
Gast


E-Mail
Re: Against TCPA / Kampf den Großkonzernen
« Antworten #3 am: Juni 14, 2005, 08:22:22 »

Also rein theoretisch: Wenn alle PCs mit TCPA ausgerüstet sind, hat das Konsortium Zugang zu nem Riesenhaufen pikanter und privater Details diverser Politiker etc. Die können dann mit diesem Material in gewisse Richtungen bewegt werden. Das ist nur ne theoretische Möglichkeit aber denk mal darüber nach, was passiert, wenns wirklich so laufen sollte.....
« Letzte Änderung: Februar 22, 2006, 12:36:49 von E.T. » Gespeichert
JR3
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 58


Profil anzeigen WWW
Re: Against TCPA / Kampf den Großkonzernen
« Antworten #4 am: Juni 16, 2005, 01:45:19 »

Wirklich pikante Daten wird wohl kein schlauer Mensch auf einen Rechner mit TCPA laden. Oder nur dann, wenn er unter Kontrolle hat was über den Rechner fortgesendet wird.
Gespeichert
JR3
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 58


Profil anzeigen WWW
Re: Against TCPA / Kampf den Großkonzernen
« Antworten #5 am: Juli 15, 2005, 12:54:57 »

Wenn es schon um Kontrolle und Sicherheit geht: Der einzige sichere Weg wird wohl einen Umstieg auf Open Source sein.
Gespeichert
outlaw
Gast


E-Mail
Re: Against TCPA / Kampf den Großkonzernen
« Antworten #6 am: Juli 15, 2005, 01:52:13 »

Einen sicheren Weg gibt es wohl nicht.... Es ist sicherer open source zu benutzen, das stimmt. Mal schauen, wann sich TCPA durchsetzt.
Gespeichert
JR3
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 58


Profil anzeigen WWW
Re: Against TCPA / Kampf den Großkonzernen
« Antworten #7 am: Juli 15, 2005, 03:35:27 »

"TCPA/TGC/DMR wird kommen und es ist nicht mehr aufzuhalten! Viel schlimmer ist allerdings: die Implementation von TCPA von Microsoft ist damit auch nicht mehr aufzuhalten."

Das meinen sie zumindest hier http://www.ogobin.org/TCPA/.
Gespeichert
deep7
Moderator
Full Member
*****
Offline Offline

Beiträge: 142

172299926
Profil anzeigen WWW
Re: Against TCPA / Kampf den Großkonzernen
« Antworten #8 am: Juli 15, 2005, 06:50:52 »

Ja, das wären doch andererseit rosige Aussischten für Betriebssysteme wie Linux und Mac OS-X Smiley
Gespeichert

DeepDaze - Gesellschaft, Glaube, Rausch
outlaw
Gast


E-Mail
Re: Against TCPA / Kampf den Großkonzernen
« Antworten #9 am: Juli 15, 2005, 07:14:39 »

Leute, Linux usw läuft auf TCPA Systemen nicht, weil es nicht lizensiert ist. open source stirbt durch TCPA weils keine Lizensierung hat.
Gespeichert
deep7
Moderator
Full Member
*****
Offline Offline

Beiträge: 142

172299926
Profil anzeigen WWW
Re: Against TCPA / Kampf den Großkonzernen
« Antworten #10 am: Juli 16, 2005, 09:53:00 »

OK, habe mir auf einer Seite das nommal durchgelesen, jetzt weiß ich Bescheid.

Was mich interessieren würde: Was macht Apple?
Apple war bisher GEGEN TCPA. Aber was wird nun durch die Kooperation mit Intel passieren oder steht das vllt. schon fest?
« Letzte Änderung: Juli 16, 2005, 01:21:24 von deep7 » Gespeichert

DeepDaze - Gesellschaft, Glaube, Rausch
deep7
Moderator
Full Member
*****
Offline Offline

Beiträge: 142

172299926
Profil anzeigen WWW
Re: Against TCPA / Kampf den Großkonzernen
« Antworten #11 am: August 05, 2005, 09:12:06 »

:: Doch Trusted Computing in Mactels

Der renommierte IT-Nachrichtendienst CNET hat Berichte bestätigt, nach denen in den Entwickler-Intel-Macs tatsächlich ein so genanntes “Trusted Platform Module” (TPM) steckt. “Die digitale Signatur in diesem Chip ist notwendig, damit Mac OS X installiert werden kann”, so der Dienst unter Verweis auf einen Entwickler.

Damit ist offensichtlich bewiesen, dass Apple tatsächlich die umstrittene “Trusted Computing"-Technik (auch Palladium oder TCPA genannt) einsetzt, um die Intel-Entwicklerversion von Tiger vor einem Einsatz auf regulären PCs zu schützen. Ob ein solches System auch in Produktions-Intel-Macs genutzt werden wird, ist weiterhin völlig unklar.

Der Open-Source-Dienst Open for Business hatte am Mittwoch behauptet, Berichte über ein TPM in den Entwickler-Mactels seien falsch. x86 inside, eine Website, die Informationen zu Mac OS X für Intel sammelt und die von Apple verwendete Trusted Computing-Technik bislang am genauesten untersuchen konnte, hatte dem jedoch vehement widersprochen. Dort sind auch ein Beweisfoto des Chips auf dem Board sowie ein Listing der Funktionsaufrufe des TPM-Treibers in Mac OS X für Intel verlinkt. Unterdessen bastelt die Hackerszene bereits eifrig an der Aushebelung der TPM-Technik - ob sie es tatsächlich schafft, bleibt abzuwarten.

(mac-essentials)
___________________

na supi, aber sicher ist ja da noch nichts
Gespeichert

DeepDaze - Gesellschaft, Glaube, Rausch
Seiten: [1] Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC | Impressum Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.125 Sekunden mit 17 Zugriffen.