Sie sind hier: Startseite >> Astronomie >> Artikel und Referate

Kommentare

Portal
· Home
· Forum
· Galerie
· Weblinks
· Lexikon
· Mitarbeit
· Newsfeed
· Kontakt
Regenerative Energien
Werbung
 
Astronomie
Astronomie
· News
· Astrofotografie
· Referate
· Quiz
· Zahlen und Fakten

Es ist nicht mehr möglich, Kommentare abzugeben...

        


Kommentare: 1

gepostet von: webmaster am 29.12.02
Neben „gewöhnlichen“ Pulsaren, deren von Extremitäten geprägte Natur uns rätselhaft genug vorkommt, wurde 1998 ein neuer Sterntyp nachgewiesen, der sogenannte Magnetar. Magnetare emittieren in periodischen Abständen kurze, aber heftige Ausbrüche der Gamma- und Röntgenstrahlung und besitzen ein noch stärkeres Magnetfeld als Neutronensterne.

Während das Magnetfeld der Neutronensterne bei 1012 bis 1013 Gauß liegt, erreicht die Magnetfeldstärke der Magnetare 1015 Gauß. Zum Vergleich: Das Magnetfeld der Erde beträgt lediglich je nach Lage 0,3 bis 0,7 Gauß, das der Sonne zwischen 1 -5 Gauß (in den Sonnenflecken bis zu 103 Gauß). Eine Kompassnadel würde selbst in einer Entfernung von 800 Millionen Kilometern noch kräftig ausschlagen.

Bei den Ausbrüchen der Gammastrahlung, die gewöhnlich nur einige Sekunden anhält, wird so viel Energie freigesetzt, wie die Sonne in einem ganzen Jahr emittiert! Ähnlich wie Pulsare rotieren auch Magnetare mit hoher Umdrehungsgeschwindigkeit um ihre eigene Achse. Bis heute sind nur vier solcher Objekte in der Milchstrasse und eines in der Großen Magellan’schen Wolke bekannt.

wiki.sah

Seite empfehlen  Weblinks  Sitemap  Community  Lexikon  Newsmeldungen
Volltextsuche
Regenerative Energien
Wussten Sie schon,
dass der Mond den größten Krater im Sonnensystem besitzt? 
Regenerative Energien
Aphorismen
"Die guten Leute wissen gar nicht, was es für Zeit und Mühe kostet, das Lesen zu lernen und von dem Gelesenen Nutzen zu haben. Ich habe achtzig Jahre dazu gebraucht." Johann Wolfgang von Goethe 

impressum | kontakt | disclaimer |

© by Science@home.de