Liste der größten Diamanten

Aus Wiki.sah
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liste der größten und berühmtester Diamanten.[1]

Name Rohgewicht
in Karat
Fundjahr Fundland Bemerkung

Cullinan 3106,7 1905 Südafrika Der größte je gefundene Rohdiamant wurde in 105 Steine aufgespalten. Die 9 größten Stücke sind Teil der britischen Kronjuwelen.
Excelsior 995,20 1893 Südafrika Wurde in 22 Steine aufgespalten.
Star of Sierra Leone 968,90 1972 Sierra Leone Wurde in 17 Steine aufgespalten.
Incomparable [2] 890 1980 Kongo geschliffen 407,5 Karat
Großmogul 797,5 1650 Indien bläulicher Diamant; gilt seit 1739 als verschwunden.
Golden Jubilee 755 1985 Südafrika Geschliffen 545,67 Karat und somit der größte geschliffene Diamant
Präsident Vargas 726,8 1938 Brasilien Wurde in 29 Steine aufgespalten.
Jonker 726 1934 Südafrika
Lesotho Promise 603 2006 Südafrika höchster Rang für Farbe auf der Liste der größten Diamanten
Centenary [3][4] 599 17.07.1986 Südafrika
Jacob's Diamond 400 1891 Seit 1892 im Besitz des Nizam von Hyderabad Asaf Jah VI. Vom indischen Staat als Teil des Nizam's Jewellery Trust 1992 angekauft.[5]
k.A. [6] 507,55 24.09.2009 Südafrika
Orloff 189,62 unbekannt Indien im Zepter des russischen Zaren; heute in der Diamantenfonds-Exposition im Kreml in Moskau
Koh-i-Noor 186 unbekannt Indien heute im Tower of London
k.A. [7] 168 24.09.2009 Südafrika
Florentiner 137,27 unbekannt evtl. Indien gelber Diamant; gehörte Karl I. (Österreich-Ungarn), hat ihn an Sondheimer verkauft, dann wahrscheinlich an den Betrüger Bruno Steiner verloren, Verbleib danach unbekannt.
Regent oder Pitt 136,75 um 1700 Indien heute im Louvre
Schah 86 unbekannt unbekannt mit Gravur seiner drei königlichen Besitzer (einer war Schah Janan, deshalb sein Name); heute in der Diamantenfonds-Exposition im Kreml in Moskau
Sancy 55 unbekannt Indien
Hope-Diamant 45,52 unbekannt Indien blauer Diamant; 1642 erstmals aufgetaucht, heute als Dauerleihgabe in der Smithsonian Institution in Washington zu sehen
Dresdner Grüner Diamant 41 um 1722 Indien apfelgrüne Farbe, pendeloqueförmig facettierter Schliff, heute im Neuen Grünen Gewölbe in Dresden.[8]
Blauer Wittelsbacher 35,5 vor 1722 Indien blaue Farbe, 1806 bis 1918 Teil der Krone des Königreichs Bayern[9]
Cora Sun-Drop 110,3 unbekannt Südafrika mit 110,3 Karat, größter intensiv gelber, birnförmig geschliffener Diamant [10]


Siehe auch

Quellennachweise

  1. Die Liste ist ein Auszug aus dem Wikipedia-Artikel Diamant
  2. The Incomparable Diamond.
  3. Spectactular diamonds recovered, Petra Diamonds Limited.
  4. Famous, Historic and Notable Diamonds - Ryan Thompson.
  5. Nizam of Hyderabad: Fifth on the Forbes ‘All Time Wealthiest’ (letzter Zugriff 14. August 2010).
  6. Spectactular diamonds recovered, Petra Diamonds Limited.
  7. Spectactular diamonds recovered, Petra Diamonds Limited.
  8. Erica und Harold van Pelt: Edelsteine. Symbole der Schönheit und Macht. Verlag Hans Schöner, Königsbach-Stein, Luzern 1999, S. 49, 199.
  9. „Blauer Wittelsbacher“ bringt 18,7 Millionen Euro. Auf: br-online.de, 10. Dezember 2008; Wittelsbacher Diamant. Auf: royal-magazin.de, 2008.
  10. Der 110,3 Karat, Cora Sun-Drop