SLOW CARB - OHNE AUFWAND - OHNE HUNGERN - OHNE SPORT - ABNEHMEN

Aus Wiki.mag
Version vom 4. September 2017, 09:36 Uhr von E.T. (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

WAS IST DIE SLOW-CARB-DIÄT?

Die Wissenschaft hat in den letzten Jahren viele neue Erkenntnisse über Ernährung und ihre Auswirkungen gewonnen. Aus diesen Ergebnissen ist auch eine neue Form der Ernährung entstanden, bei der man ohne Sport und ohne zu hungern leicht abnimmt: Slow Carb.

Hierbei wird hauptsächlich der Kohlehydratanteil verringert und entsprechend durch Fett und Eiweiß ersetzt. Reduziert man die Kohlehydrate, so werden weniger Fettreserven gebildet. Kommt weniger Zucker in den Körper, nützt dieser die Fettreserven in der Leber und bildet sogenannte Ketone, die als Ersatzkohlehydrate zur Energiegewinnung fungieren.

Durch diese Stoffwechselumstellung, nimmt man ab, da eiweißreiche Kost und gesunde Fette gut sättigen, ohne Hungergefühl zu erzeugen.

Gleichzeitig wird der Blutzucker konstant gehalten, Fett abgebaut, Muskelabbau verhindert und man fühlt sich nicht, wie bei einseitigen Diäten, müde, sondern im Gegenteil: fit und voll neuer Energie.

DIE GRUNDLAGEN DER SLOW CARB DIÄT

Es gibt Frühstück, Mittag, Abendessen und optional zwei Snacks, wobei man keine Mahlzeit auslassen soll (Viele Abnehmwillige essen zu wenig - der Stoffwechsel sollte aber in Schwung kommen). Hochwertige Fette sollten in Form von Olivenöl, Butter oder Virgin Cocanut Oil verwendet werden. Bei Fleisch, Fisch (fetter Fisch), Pute und Huhn, Meeresfrüchten und Pilzen ist grundsätzlich alles erlaubt. Als Zuckeraustauschstoffe nur Stevia oder Erytrodol (weniger bitter) zum Süßen nehmen.

Unter der Erde wachsendes Gemüse (Kartoffeln, Karotten usw.) hat einen höheren Kohlehydratanteil, daher gar nicht oder sparsam verwenden (1 große Kartoffel). Mindestens die ersten 4 - 6 Wochen sollte auf Nudeln, Reis Knödeln, Torten, Honig, Softdrinks, Alkohol, künstliche Süßstoffe, Zucker, Cornflakes, herkömmliches Brot und Gebäck, Knäckebrot sowie Magenmilchprodukte weitgehend verzichtet werden. Bananen, Äpfel, Trauben und einige anderen Obstsorten enthalten zuviel Fruchtzucker und sollten daher nicht auf dem Speiseplan stehen. Erlaubt sind jede Art von Beeren, Avocados und Grapefruits. Mindestens zwei Liter Wasser oder Mineralwasser pro Tag trinken.

Beispiele, wie ein Slow Carb Tag aussehen könnte

Frühstück:

1 Portion Proteine: z.B. 2 Eier oder Omelett aus 2 Eiern mit Tomaten oder 2 Scheiben Schinken, dazu eine kleine Scheibe Vollkornbrot

oder: 1 Naturjoghurt (Milchprodukte immer mit 3,5% Fett) mit 1 Handvoll Beeren oder Nüssen, dazu Kaffee mit Kokosmilch.

Snack:

Ein paar Oliven mit Mandeln gefüllt,
oder: 1 Portion Nüsse
oder: Magerquark mit Kakaopulver
oder: 1 Stück Obstkuchen nach einem Slow Carb Rezept selbst hergestellt

Mittags:

1 Portion Proteine mit 2 Portionen Gemüse oder Salat
oder: 1 Hähnchenbrust gegrillt, dazu Blattsalat oder Gurken- Tomatensalat
oder: Thunfisch auf Salat

Snack:

wie oben

Abendessen:

1 Portion Eiweiß, dazu Gemüse oder Salat mit niedrigem Kohlehydratgehalt, z.B.:
250 g Lachs gegrillt, 50g Vollkornreis, Tomatensalat
oder: 250g Steak mit gedämpften Brokkoli / Blumenkohlgemüse
oder: 1/2 Grillhähnchen mit grünem und gelben Paprikasalat
oder: Schinkenomelette aus 2 Eiern mit Blattsalat

SLOW CARB REZEPTE

Viele leckere Speisen und Naschereien können nach einfach nachzumachenden Slow Carb Rezepten abwechslungsreich und frisch hergestellt werden. So können Sie sich nach Ihren eigenen Vorlieben einen individuellen Diätplan erstellen.

Nach kurzer Zeit schmecken einem die naturbelassenen und vollwertigeren Gerichte ungleich besser. Zahlreiche, beliebte Rezepte sind unter: http://www.einfach-slow-carb.de/slow-carb-rezepte/ im Internet zu finden.

Dazu noch ein Beispiel für ein schmackhaftes Slow Carb Rezept: Würstchen-Champignon-Spieße

75g kleine Schalotten
100 g kleine braune Champignons
3 frische Lorbeerblätter
2 kleine Geflügelbratwürste (8% Fett)
Salz und Pfeffer
1 Tl Olivenöl

Schalotten schälen und in die Hälfte schneiden. Champignons putzen und Lorbeerblätter waschen und trockentupfen. Würstchen in 3 cm große Scheiben schneiden. Auf dünne Holzstäbchen abwechselnd Würstchen, Champignons und Schalotten stecken und mit Öl bestreichen. Auf eine Alu Grillschale legen und auf heißen Grill bei mehrmaligem Wenden ca. 8 Min grillen.