Caldera

Aus Wiki.sah
Zur Navigation springenZur Suche springen
Der Kratersee Bosumtwi in Ghana entstand vor rund einer Million Jahren durch einen 500 m großen Impakt

(span. "Kessel")

Eine durch Einsturz oberflächennaher Magmakammern entstandene kesselartige Einbruchsstruktur. Ein Caldera-See besitzt meist keinen natürlichen Abfluss und wird durch Niederschlag oder Grundwasser gespeist. Durch einen Meteoriteneinschlag kann sich der Einschlagkrater ebenfalls mit Wasser fühlen und einen See bilden. Diese werden als Kraterseen bezeichnet. Eine eindrucksvolle Besonderheit bilden die sogenannten Säureseen, wenn sich die austretenden Vulkangase in Wasser lösen und das Wasser in Säure verwandeln.

Calderen können riesige Ausmaße annehmen. Eine der größten Calderen auf der Erde ist im Yellowstone-Gebiet zu finden (80 km lang und 55 km breit) sowie auf der Insel Sumatra gelegenem Tobasee (100 km lang und 30 km breit).











Pfad: Home / Glossar / Geografie und Geologie / Caldera