Hannibal Barkas

Aus Wiki.sah
Zur Navigation springenZur Suche springen
Person des antiken Roms Claudius.jpg
Geboren (*) 246 v. Chr.
Gestorben (†) 183 v. Chr.
Eltern Vater: Hamilkar Barkas
Kinder ?
Position Karthagischer Ferldherr und einer der größten Militärstrategen der Antike.
Leistungen Oberbefehlshaber des Heeres in Hispanien im Kampf gegen die unabhängigen iberischen Stämme (221 v. Chr.), mehrere Siege gegen Rom (218 - 217 v. Chr.). Ihm gelang es jedoch nicht, die Bündnispartner des Roms zu zerschlagen und Rom soweit zu schwächen, dass es seine Großmachtstellung auf dem europäischen Kontinent verlor. Sein Zögern, auf die Stadt Rom direkt zu marschieren, wurde ihm schließich zum Verhängnis. Der römische Feldherr Scipio durchschaute die Taktik des karthagischen Feldherrn und schlug ihn zum ersten Mal in der Schlacht bei Zama 202 v. Chr.. Das war eine entscheidende Niederlage des karthagischen Heers, die den Wendepunkt zugunsten der Römer im Zweiten Punischen Krieg brachte. Nach dem verlorenen Krieg wandte Hannibal sich der Politik zu, wurde aber wegen seinen eingeleiteten Reformen, die die Oberschicht belasteten, 195 v. Chr. ins Exil getrieben. Danach diente er als General beim seleukidischen König Antiochos III. und kämpfte erneut gegen Rom. Jedoch erlitt er nur Niederlagen und musste nach Armenien und anschließend nach Bithynien fliehen. Auf Druck der Römer, die vom bythynischen König Prusias I. Auslieferung von Hannibal forderten, wurde sein Aufenthaltsort verraten. Er entzog sich jedoch der Gefangennahme, indem er Gift nahm, bevor ihn die Römer ergreifen konnten.