Prügelknabe

Aus Wiki.sah
Zur Navigation springenZur Suche springen
 

Als Prügelknaben wurden im Mittelalter Kinder bezeichnet, die man gegen Bezahlung als Hilfsmaßnahme der Erziehung für adelige Kinder zur Verfügung gestellt hat. Meist hat sich der ranghohe Adel wie Grafen und Königshäuser den Diensten der Prügelknaben bedient, weil es am Hof für Bedienstete und Erzieher nicht angemessen war, den späteren Grafen oder gar den König körperlich zu züchtigen. Für solche Strafen stand der Prügelknabe zur Verfügung. Die Bestrafung des Prügelknaben, der mit dem jungen Prinzen von Klein auf aufwuchs, sollte auch eine psychologische Wirkung ausüben, wenn ein anderer für eigene Vergehen leiden musste. Inwieweit diese Methode erfolgreich war, lässt sich nicht eindeutig sagen.

Prügelknaben selbst stammten aus angesehenen Adelsfamilien niederen Ranges, weil den königlichen Kindern der Kontakt zu einfacheren Gemeinen verboten war.

Heutzutage wird der Begriff Prügelknabe als Synonym für einen Sündenbock gebraucht.