Adamiten

Aus Wiki.sah
Zur Navigation springenZur Suche springen

Adamiten war die Bezeichnung für eine christliche Sekte, die sich im 2. Jahrhundert in Nordafrika formierte. Zum zentralen Glauben der Adamiten gehörte die Vorstellung bzw. das Streben nach paradiesischer Unschuld des Menschen vor dem Sündenfall des Adams und der Eva. Weltliche und kirchliche Gebote und Gesetze, da sie nach dem Sündenfall entstanden, haben für die Adamiten keine Gültigkeit. Die Anhänger der Adamiten pflegten angeblich, sich nackt in der Öffentlichkeit zu zeigen und sollten sich sexuellen Ausschweifungen gegeben haben (Promiskuität). Adamiten wurden als Häretiker verurteilt und verfolgt. Nach Ansicht des deutschen Kunsthistorikers Wilhelm Fraenger soll der niederländische Maler Hieronymus Bosch Mitglied der Adamiten gewesen sein.[1]

Quellennachweise