Fallbeschleunigung

Aus Wiki.sah
Zur Navigation springenZur Suche springen

Unter der Fallbeschleunigung versteht man eine Beschleunigung, die ein Körper unter der Anziehungskraft (Gravitation) erfährt. Die Gravitation ist eine Kraft und wirkt auf alle Körper bei Vernachlässigung der Reibungskraft und des Luftwiderstands gleich. Im Vakuum fallen alle Körper unabhängig von ihrer Masse gleich schnell. Auf der Erdoberfläche beträgt die Fallbeschleunigung durchschnittlich 9,81 m/sec². Sie variiert leicht wegen der Erdabplattung und lokaler Höhenunterschiede.

Formel

g_(vektor).gif = Fg_(vektor).gif / m


g_(vektor).gif = Fallbeschleunigung [m/s²]
Fg_(vektor).gif = Gewichtskraft eines Körpers
m   = Masse




Pfad: Home / Glossar / Physik / Fallbeschleunigung