Grauhörnchen

Aus Wiki.sah
Zur Navigation springenZur Suche springen
Grauhörnchen
Grauhörnchen
Systematik
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Unterordnung: Hörnchenverwandte (Sciuromorpha)
Familie: Hörnchen (Sciuridae)
Gattung: Eichhörnchen (Sciurus)
Art: Grauhörnchen
Wissenschaftlicher Name (Latein)
Nomenklatur: Sciurus carolinensis (Gmelin, 1788)
Unterarten
ssp.: Europäisches Eichhörnchen
Kaukasisches Eichhörnchen


Morphologie und Verbreitungsgebiet

  • Stammt ursprünglich aus Nordamerika.
  • Mit einer Kopf-Rumpf-Länge von ca. 30 Zentimetern ist das Grauhörnchen etwas größer als der europäische Verwandte.
  • Grauhörnchen haben im Gegensatz zu Eichhörnchen keine Haarbüschel auf den Ohren.
  • Tragezeit: zwischen 42 und 45 Tagen.
  • Wurf: bis zu sieben Junge.
  • In Europa stellt das durch den Menschen eingeschleppte Grauhörnchen eine ernsthafte Konkurrenz für das Europäische Eichhörnchen dar. Besonders betroffen sind die Länder England, Irland und Italien (Stand 2013). Siehe auch Liste der 100 gefährlichsten Neobiota.

Interessante Fakten

  • Grauhörnchen ernähren sich nicht nur von Nüssen und Pilzen, sondern schrecken auch vor tierischer Nahrung wie Insekten, Fröschen, Eiern und Jungvögeln nicht zurück.
  • Für die Wintermonate legen die Grauhörnchen Vorratsverstecke an. Die meisten davon finden sie wieder.