Monotheismus

Aus Wiki.sah
Wechseln zu: Navigation, Suche

(griech. μόνος monos "einzig" und θεός theos "Gott")

Der Glaube an einen einzigen Gott als Schöpfer, Regent und Beobachter der Welt. Im Gegensatz zu Monotheismus stehen die polytheistischen Religionen mit einem Pantheon aus mehreren Göttern, die mit bestimmten Aufgaben und Fähigkeiten behaftet sind.

Eine der ältesten monotheistischen Religionen ist der Zoroastrismus, obwohl er, streng betrachtet, eine dualistische Religion als Kampf zwischen dem guten Gott Ahura Mazda und dem bösen Gott Ahriman ist. Die größten monotheistischen Religionsgemeinschaften bilden heute das Christentum, der Islam, das Judentum und das Bahaitum. Gelegentlich wird dem Christentum wegen seiner Trinitätslehre auch Polytheismus unterstellt.