Auftrieb

Aus Wiki.sah
Zur Navigation springenZur Suche springen

Unter dem Auftrieb versteht man die der Schwerkraft entgegenwirkende Kraft in Fluiden. Wenn die mittlere Dichte eines Objekts kleiner als die des Fluids ist, steigt es an die Oberfläche. Dieses Prinzip, das vor über 2000 Jahren vom altgriechischen Gelehrten Archimedes entdeckt und nach ihm benannt wurde (Archimedisches Prinzip), ermöglicht es den Schiffen auf der Wasseroberfläche zu schwimmen bzw. dem Heißluftballon in die Luft zu steigen.

Die Auftriebskraft eines Körpers in einem Medium ist genauso groß wie die Gewichtskraft des vom Körper verdrängten Mediums.


Man unterscheiden zwischen dem statischen Auftrieb (z.B. das Schwimmen eines Schiffes auf dem Wasser) und dem dynamischen Auftrieb (z.B. das Fliegen von Flugzeugen durch die auf die Tragflächen wirkende Kraft).

FA = V · ρ · g


FA = Auftriebskraft (N)
V  = eingetauchtes Volumen (dm³)
ρ  = Dichte des Fluids (kg/dm³)
g  = Fallbeschleunigung (m/s² oder N/kg)

Pfad: Home / Glossar / Physik / Auftrieb