Elektrische Leitfähigkeit

Aus Wiki.sah
Zur Navigation springenZur Suche springen

Unter der elektrischen Leitfähigkeit (auch Konduktivität) versteht man die Fähigkeit eines Stoffes, den elektrischen Strom aufgrund von locker gebundene Elektronen in Metallen oder freien Ionen on Elektrolyten zu leiten. Das Formelzeichen der elektrischen Leitfähigkeit ist σ, die SI-Einheit: S/m (Siemens pro Meter). Alternative Einheiten: A/(V·m), S/cm, m/(Ω·mm²) und S·m/mm².

Man unterscheidet die Stoffe nach ihrer Leitfähigkeit in:


Die Leitfähigkeit ist der Kehrwert des spezifischen Widerstandes.


σ = 1 / ρ
σ = Elektrische Leitfähigkeit
ρ = Spezifischer Widerstand

Ferner ist die elektrische Leitfähigkeit temperaturabhängig.

Elektrische Leitfähigkeit von einigen Materialien

bei 300 K

Material σ (S/m)
Silber 61,39 · 106
Kupfer 58,0 · 106
Gold 44,0 · 106
Aluminium 36,59 · 106
Eisen 10,02 · 106
Blei 4,69 · 106
Quecksilber 1,04 · 106
Graphit 3 · 106
Diamant 1 · 10-4
Wasser 5 · 10-6

Pfad: Home / Glossar / Physik / Elektrische Leitfähigkeit