Sie sind hier: Startseite >> Sonderbeitrag

Portal
· Home
· Forum
· Galerie
· Weblinks
· Lexikon
· Mitarbeit
· Newsfeed
· Kontakt
Regenerative Energien
Werbung
 
Themen
· Astronomie
· Astrofotografie
· Biologie
· Chemie
· Distributed Computing
· Gesellschaft und Kultur
· Kritisches Denken
· Physik
· Umwelt
· Sonderbeitrag
· Formeln, Tabellen
· Periodensystem
· Referate
· Quiz
 :: Sonderbeitrag ::


Cassini-Huygens - Besuch beim Herrn der Ringe
05.01.2005 | 17:34 Uhr

Cassini-Huygens - Besuch beim Herrn der RingeSaturn ist einer der schönsten und bemerkenswertesten Planeten unseres Sonnensystems. Jedes Kind und jeder Erwachsene kennt den prägnanten Ringplaneten, jeder angehender Amateurastronom versucht als erstes, sein neues Fernrohr auf den scheinbar ruhig wirkenden, hellbraun gestreiften Gasgiganten zu richten und hält den Atem an beim grandiosen Anblick der Saturnringe, die Galileo mit seinem schlechten Fernrohr je nach Quelle für Ohren oder Henkel hielt.

Trotz dieser Popularität wissen wir recht wenig von dem zweitgrößten Planeten des Sonnensystems. Zwar wurde der im Mittel 1,4 Milliarden Kilometer entfernte Planet bereits in 70er und 80er Jahren von den Sonden Pioneer 11 und den beiden baugleichen Voyager-Sonden besucht, doch diese hielten sich dort nicht lange auf, sondern benutzten die massenreichen Gasplaneten Jupiter und Saturn lediglich als Sprungbrett, um für immer und ewig das Sonnensystem zu verlassen.

Die Cassini-Huygens-Sonde kann somit als erste zu diesem Zweck konzipierte Saturnmission gelten. Als ein gemeinsames Projekt der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA und der europäischen Weltraumagentur ESA (sowie der italienischen ASI) startete die Sonde am 15. Oktober 1997 mit einer Titan-4B-Rakete zunächst in Richtung Venus, um sich dort zusätzlichen Schwung in einem sog. Swing-by-Manöver (Venus-Venus-Erde-Jupiter) zu holen. Nichtsdestotrotz benötigte die Sonde volle 7 Jahre bis an ihr Ziel.

Während seiner Reise zum Saturn führte Cassini-Huygens zahlreiche Experimente durch. Eines davon war die Überprüfung der Allgemeinen Relativitätstheorie, als im Sommer 2002 die Sonde in einer Linie mit Sonne und Erde lag. Wie erwartet, konnte mit hoher Genauigkeit bestätigt werden, dass das Gravitationsfeld der Sonne die Signale von der Erde ablenkte.

Eine der aufregendsten Etappen der Mission gilt die Landung der europäischen Landeeinheit Huygens auf dem größten Saturnmond Titan. Titan ist der einzige Mond des Sonnensystems, der von dichter, für das sichtbare Licht undurchdringlicher Atmosphäre umgeben ist. Der Mond ist unter anderem deswegen interessant, weil es vermutet wird, dass seine Atmosphärenzusammensetzung jener der Ur-Erde vor knapp vier Milliarden Jahren gleicht.

Meilensteine der Mission:

- 06.09.2005 - Saturnringe weniger turbulent als geschätzt

- 24.05.2005 - Cassini untersucht die Größe der Partikeln in den Saturnringen

- 28.02.2005 - Ein Pfannkuchen um Saturn

- 25.02.2005 - Silikate im Wassereis

- 22.01.2005 - Neue Bilder und Erkenntnisse aus der erstaunlich irdischen Welt des Titan

- 19.01.2005 - Neues zu Titans Geheimnissen am 21. Januar

- 18.01.2005 - Schnappschüsse vom Titan mit deutscher Technik

- 14.01.2005 - Huygens-Abstieg zum Titan ein voller Erfolg

- 14.01.2005 - Die Sonde Huygens meldet sich

- 14.01.2005 - Huygens: gespanntes Warten auf ein Signal

- 25.12.2004 - Huygens auf dem Weg zum Titan

- 30.10.2004 - Cassini-Huygens überfliegt Titan in 1.200 Kilometer Höhe

- 05.07.2004 - Cassini-Huygens-Sonde blickt erstmals durch die Wolkendecke des Titan

- 08.06.2004 - Die Sonde 'Cassini-Huygens' kurz vor dem Ziel


Weitere Infos:

-Saturn: Zahlen und Fakten
-Saturn: Planetendaten
-Bildgalerie: Cassini-Huygens-Sonde
-Bildgalerie: Huygens' Landung auf Titan
-Bildgalerie: Amateuraufnahmen vom Saturn

(c) Science@home.de
Detail
 


vorige News

wiki.sah

Seite empfehlen  Weblinks  Sitemap  Community  Lexikon  Newsmeldungen
Volltextsuche
Spezial

wiki.sah

Testen Sie Ihr
Wissen

 

impressum | kontakt | disclaimer |

© by Science@home.de